Technik aus Nordhessen rettet Leben

+

Bouffier besucht B.Braun Dialysestation in Südafrika.

Pretoria/Melsungen/Wiesbaden. Die  Delegation  um  den  Bundesratspräsidenten  und  Hessischen Ministerpräsidenten  Volker  Bouffier  hat  am  Dienstag  in  Pretoria  die  Dialysestation  der Firma   B.  Braun  besucht.Das  Familienunternehmen  hat  seinen  Hauptsitz  in Melsungen und ist seit 20 Jahren in Südafrika aktiv, 500 Mitarbeiter erwirtschaften in vier Gesellschaften einen Umsatz von  rund 50 Millionen Euro. "Hessische Technologie rettet hier Menschenleben. Darauf können wir stolz sein", sagte Bouffier.  B.  Braun  unterstützt  in  Johannesburg  ein  Sozialprojekt  für  schwerkranke  Kinder:  Im Marang-Haus  leben  4-  bis  14-Jährige,  die  eine  medizinische  Versorgung,  aber  auch  ein stabiles soziales Umfeld erhalten.Großer Wert wird auch auf die Schulbildung gelegt. "Das Marang-Haus ist eine Herzensangelegenheit", sagte Volker Bouffier. "Es berührt mich, zu sehen,  dass  diese  Kinder  hier  wohlbehütet  aufwachsen,  denn  sie  brauchen  nicht  nur Medikamente, sondern auch Zuneigung." Der Hessische Ministerpräsident übergab für das Projekt eine Spende von 1.000 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Deponien geschlossen: Alte Möbel, Gartenabfälle und Benzinkanister landen im Wald

Wegen des Coronavirus verbringen viele Menschen die Zeit Zuhause. Eine gute Gelegenheit, um auszumisten. Da aber viele Wertstoffhöfe geschlossen haben, landet der …
Deponien geschlossen: Alte Möbel, Gartenabfälle und Benzinkanister landen im Wald

Gudensberg: 2.300 Euro teures Mountainbike gestohlen

Ein Mountainbike im Wert von 2.300 Euro wurde am vergangenen Donnerstag aus einem Carport im Gudensberger Villaweg gestohlen.
Gudensberg: 2.300 Euro teures Mountainbike gestohlen

Schüsse in Borken: Unbekannte beschädigen Rollos mit Stahlkugeln

An gestrigen Samstag kam es in der Straße "Morgengabe" in Borken zu einer Sachbeschädigung. Gegen 10.15 Uhr haben nach Polizeiinformationen Unbekannte die Rollos eines …
Schüsse in Borken: Unbekannte beschädigen Rollos mit Stahlkugeln

Feuerteufel treiben in Kleinenglis ihr Unwesen

Insgesamt 1.500 Euro Sachschaden verursachten unbekannte Täter bei drei zum Teil versuchten Brandstiftung in der Nacht von Samstag auf Sonntag.
Feuerteufel treiben in Kleinenglis ihr Unwesen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.