Wabern: „Die Küllberger“ spielen zehnmal vor ausverkauftem Saal

+
Die Küllberger sagen „Danke“: (v.li.) Werner Hoffmann, Heike Hoffmann, Mark Roßbach, Andrea Würtele, Renè Budde, Lara Hoffmann, Dirk Kraft, Fredy Knaak, Mario Erdmann, Alexandra Siehl, Sonja Nöding, Franz Schulze, Andrea Jakobi, Jacqueline Knaak und Jörg Nöding.

Küllberger-Theaterstück „Kohle, Moos und Mäuse“ begeisterte die Zuschauer

Wabern. Besser geht’s nicht: Zehnmal ausverkauft war das aktuelle Stück der „Küllberger“– „Kohle, Moos und Mäuse“ – das die Harler Theatergruppe zwischen dem 16. Februar und dem 10. März im Waberner Gasthaus „Zur Krone“ aufführte.

Jörg Nöding, bei den „Küllbergern“ für Presse- und Öffen-tlichkeitsarbeit zuständig, sagt: „Ich denke, die intensive Vorbereitungszeit – geprobt wurde von Oktober 2017 bis zur Premiere im Februar 2018 – hat sich sowohl für die Gäste wie auch für die Akteure wirklich gelohnt. Die Besucher bekamen ein Stück präsentiert, das die Lachmuskeln fast drei Stunden lang strapazierte. Und die Schauspieler wurden dafür nach jeder Vorstellung mit standing ovations und lang anhaltendem Applaus belohnt.“

Unterstützt wurde das Stamm-Ensemble der „Küllberger“ diesmal von Andrea Würtele (Densberger Frühstücker) und dem Ehepaar Jacqueline und Fredy Knaak (ehemalig Landeier Felsberg).

Schon im nächsten Jahr – zum 100-jährigen Vereinsjubiläum des FTSV Harle – wollen die Küllberger in der Festwoche wieder auf der Bühne stehen und ihr ein neues Theaterstück präsentieren.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Waffenamnestie endet am 1. Juli

Schwalm-Eder-Kreis-Polizei weist auf Ende der Frist hin: Jetzt noch straffrei Waffen und Munition abgeben!
Waffenamnestie endet am 1. Juli

Von Homberg zum Strandlokal No. 1, dem Kleinod in Wallenstein

Goldader und Kleinod im Schwalm-Eder-Kreis: EXTRA TIP-Chefredakteur Rainer Hahne zog mit Vertretern der Politik und Wirtschaft durch Homberg und Knüllwald-Wallenstein.
Von Homberg zum Strandlokal No. 1, dem Kleinod in Wallenstein

In Fritzlar: Staatssekretär Mark Weinmeister eröffnet Regionalbüro Nordhessen der Offensive „Land hat Zukunft“

„Die Regionalbeauftragten sind ein wichtiger Mittler zwischen den ländlichen Regionen und der Landesregierung“
In Fritzlar: Staatssekretär Mark Weinmeister eröffnet Regionalbüro Nordhessen der Offensive „Land hat Zukunft“

Festlicher Empfang zum Auftakt des Springturniers CSI*** Spangenberg

Das internationale Reitturnier ist seit fast drei Jahrzehnten das Highlight im Veranstaltungskalender von Spangenberg, namhafte Springreiter aus 15 Nationen und bis zu …
Festlicher Empfang zum Auftakt des Springturniers CSI*** Spangenberg

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.