Tischlerei Günther Innenausbau arbeitet trotz Brandunglück weiter

+
Ein Rückblick auf das Brandunglück.

Tischlermeister Jens Günther richtet seinen Dank an die Freiwilligen Feuerwehren in Guxhagen mit Umgebung, dem THW, Nachbarn und den freiwilligen Helfern.

Guxhagen. Der Brand bei der Tischlerei Günther in Guxhagen hat deutliche Spuren hinterlassen und die Aufräumarbeiten sind im vollem Gang. Wir berichteten.

 Ungeachtet dessen arbeitet die Tischlerei weiter, da von dem Brand nur ein Teil des Betriebes betroffen ist.

Wie Tischlermeister Jens Günther sagte, kann es in der Folge zu einzelnen Verzögerungen bei der Auftragsabwicklung kommen. Alle betroffenen Kunden sind bereits informiert.

Arbeitet trotz des Brandes weiter: Tischlermeister Jens Günther.

Einen besonderen Dank richtete Günther an die Freiwilligen Feuerwehren in Guxhagen mit Umgebung und dem THW, die schnell vor Ort waren und Schlimmeres verhindert haben. Seinen Dank richtete er auch an Nachbarn, die freiwilligen Helfer und an die Mitarbeiter, die alle helfen, die außergewöhnliche Situation zu meistern.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fritzlarer Martin Volke ist Deutschlands bester Schweinehalter

„CeresAward“ für 27-jährigen Junglandwirt – „Volke hat immer das Tierwohl im Blick“, sagt die Jury
Fritzlarer Martin Volke ist Deutschlands bester Schweinehalter

Elfershäuser Kreuz wegen Unfällen gesperrt

Weil‘s zu oft kracht: K 28 bis Dezember 2020 nicht befahrbar – Gründe für die Unfälle sollen erforscht werden 
Elfershäuser Kreuz wegen Unfällen gesperrt

Frontal-Crash auf der B 253 bei Fritzlar: Pkw und Lkw ineinander gekracht

Ein schlimmer Verkehrsunfall ereignete sich am späten Donnerstagnachmittag auf der B 253 zwischen Fritzlar und Ungedanken.
Frontal-Crash auf der B 253 bei Fritzlar: Pkw und Lkw ineinander gekracht

Bildergalerie: Weintrauben auf dem Böddiger Berg geerntet

Auf Hessens nördlichsten Weinberg in Felsberg-Böddiger fand am Dienstag wieder die alljährliche Traubenlese statt.
Bildergalerie: Weintrauben auf dem Böddiger Berg geerntet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.