Tolle Kunden-Resonanz: Einige Beschicker des Melsunger Wochenmarktes jetzt auf Netto-Parkplatz in Körle

1 von 9
2 von 9
3 von 9
4 von 9
5 von 9
6 von 9
7 von 9
8 von 9
9 von 9

Erfolgreiche Premiere: Weil der Melsunger Wochenmarkt für unbestimmte Zeit pausiert, sind einige der Marktbeschicker jetzt donnerstags auf dem Netto-Parkplatz in Körle zu finden.

Melsungen/Körle. „Weniger Umsatz ist besser als gar keiner“, das dachte sich Jörg Puppe und tüftelte nach dem plötzlichen Ausfall des Melsunger Wochenmarktes an einem Plan B für sich und seine Kollegen. Der Sprecher der Marktbeschicker, der selbst einen Stand mit Feinkostwaren (Feinkost am Markt) betreibt und einige weitere Beschicker ziehen jetzt erstmal um – und zwar in das benachbarte Körle. Seit diesem Donnerstag sind Puppe und seine Mitstreiter von 8 bis 14 Uhr auf dem Parkplatz des Netto-Marktes in Körle zu finden. Zunächst temporär, wie Puppe berichtet: „Wir müssen schauen, wie lange der aktuelle Zustand in Melsungen anhält. Das Ziel ist auch nach Melsungen zurück zu kehren, da der Markt hier doch immer sehr lebendig war.“

Dass der Markt in Melsungen von der Stadtverwaltung auf unbestimmte Zeit ausgesetzt wurde, kann der Sprecher der Beschicker jedoch bis heute nicht verstehen. „Das kam wirklich unerwartet. Zumal am letzten Markttag alles perfekt lief. Die Kunden haben sich anstandslos an die Abstandsregeln gehalten. Und sogar das Fernsehen war vor Ort und hat für einen Beitrag gedreht“, erzählt Puppe. Das war am 19. März, danach war Schluss mit dem Wochenmarkt auf dem Marktplatz.

„Dabei sind doch die Wochenmärkte als Einkaufsmöglichkeit von den Experten bei Einhaltung der Abstandsregeln für unbedenklich befunden worden. Trotzdem geht es hier in Melsungen erst einmal nicht weiter“, merkt Puppe an. So kam es zu dem Ortswechsel nach Körle. „Ich musste handeln. Es fällt ja doch ein Teil des Einkommens weg“, so der Feinkosthändler. Der Alternativstandort sollte jedoch nicht weit weg von Melsungen liegen.

Puppes Hoffnung vor dem ersten Markt: „So investieren vielleicht ein paar Melsunger Kunden zehn Minuten Fahrweg, um weiter bei ihren Händlern kaufen zu können. Und natürlich freuen wir uns auch über Neukunden aus Körle.“ Bürgermeister Mario Gerhold habe sich jedenfalls sehr kooperativ gezeigt und Puppe mit seiner Idee mit offenen Armen empfangen. Auch von Netto-Seite, auf deren Parkplatz der Wochenmarkt ab sofort donnerstags stattfindet, habe es schnell grünes Licht gegeben. Mit dem Standort ist der Sprecher der Marktbeschicker sehr zufrieden. „Die Frequenz ist hier auf jeden Fall vorhanden. Zudem bietet das Areal genügend Platz, um den gebotenen Abstand einzuhalten. Ich möchte aber auch alle Kunden bitten, sich an den Markierungen zu orientieren und Abstand zu halten“, betont Puppe.

Und seine Hoffnung sollte sich erfüllen: „Wir waren sehr zufrieden mit der Premiere. Sowohl Kunden aus Melsungen als auch Körler sind gekommen, um bei uns zu kaufen. Mit dieser Resonanz haben wir nicht gerechnet. Ein großes Dankeschön an alle, die da waren“, sagt Puppe. Auch wenn die Beschicker möglichst schnell gerne wieder auf dem Melsunger Marktplatz stehen wollen, müsse das nicht das Aus für Körle bedeuten. „Man muss sehen, wie das Angebot hier angenommen wird. Vorstellbar wäre zukünftig eventuell ein Feierabendmarkt“, gibt Puppe einen Ausblick.

Rubriklistenbild: © Privat

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Kassel

Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander

Wegen Sturmschäden sind bisher einige Linien und Strecken nicht befahrbar
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Sturmtief Ignatz sorgt bislang für über 100 Einsätze in Nordhessen
Kassel

Sturmtief Ignatz sorgt bislang für über 100 Einsätze in Nordhessen

Postbote in Kassel von Baum leicht verletzt, Auedamm zeitweise gesperrt
Sturmtief Ignatz sorgt bislang für über 100 Einsätze in Nordhessen
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.