Toller Jahresabschluss für MT-Nachwuchsathleten

+
Sportler unter sich: (v. li.) Silvio Heinevetter, Viviane Groppe, Michael Müller und Luis André.Foto: Privat

In Berlin trafen Vivian Groppe und Luis André Silvio Heinevetter und Michael Müller.

Melsungen. Ihre letzte Wettkampfreise in diesem Jahr werden Vivian Groppe und Luis André nicht so schnell vergessen. Ursprünglich war nur eine Leistungsdiagnostik am Berliner Olympiastützpunkt geplant. Trainer Alwin Wagner hatte die Idee, auf dem Hinweg an einem Hallensportfest in Halle teilzunehmen, um mit einer persönlichen Bestleistung sich selbst ein Weihnachtsgeschenk zu machen. Vivian Groppe verbesserte bei diesem Meeting die deutsche U16-Jahreshallenbestleistung über 300 Meter auf 40,90 Sekunden. Luis André baute seine Führungsposition in Deutschland mit seinem ersten Kugelstoß über die 16-Meter-Marke weiter aus und blieb damit auch in seinem 71. Wettkampf unbesiegt.

Als Volker Zerbe, Geschäftsstellenleiter der Berliner Füchse, von diesen Ergebnissen erfuhr, lud er Groppe und André zum Bundesliga-Heimspiel der Füchse gegen den TV Wetzlar in die Max-Schmeling-Halle ein. Nach dem Spiel konnten die Melsunger in der VIP-Lounge nicht nur die Live-Übertragung der Pressekonferenz mitverfolgen, sondern auch die Berliner Stars – wie die Nationalspieler Fabian Wiede und Paul Drux – hautnah erleben. Und mit dem 35-jährigen Silvio Heinevetter konnte der Torwart begrüßt werden, der in der nächsten Saison das MT-Trikot tragen wird.

Vor dem Spiel waren die Melsunger auf Einladung des ehemaligen Bundestagsabgeordneten und früheren Vorsitzenden der Arbeitsgruppe Verteidigung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Bernd Siebert, zu Gast im Reichstag. Als Höhepunkt dieses Besuchs nahm sich der ehemalige Turnweltmeister am Reck und heutige CDU-Bundestagsabgeordneten Eberhard Gienger Zeit für ein persönliches Gespräch. Gienger interessierte sich für die Leistungen der beiden Melsunger Athleten und motivierte sie, ihr Trainingspensum von drei bis viermal pro Woche weiter zu erhöhen, um später auch an den Welt- und Europameisterschaften oder gar Olympischen Spielen teilnehmen zu können.

Auf der Rückreise fuhr man über Chemnitz, wo sich Vivian und Luis bei einem internationalen Hallenmeeting ebenfalls durchsetzen konnten und somit als sportliche Botschafter der Stadt Melsungen zum Jahresabschluss für positive Schlagzeilen sorgten.(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Einkaufen, Gassi gehen, Botengänge: „Jugend hilft Schwalm-Eder“ bietet kreisweite Unterstützung

Verschiedene Jugendorganisationen aus dem Schwalm-Eder-Kreis haben sich zusammengetan, um Risikogruppen und Menschen in Quarantäne in Corona-Zeiten zu unterstützen. 
Einkaufen, Gassi gehen, Botengänge: „Jugend hilft Schwalm-Eder“ bietet kreisweite Unterstützung

Einbruch in Körler Lebensmittelmarkt:  Tabakwarenregal komplett leer geräumt

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen unbekannte Täter in einen Körler Lebensmittelmarkt in der Nürnberger Straße ein. Die Diebe erbeuteten Tabakwaren.
Einbruch in Körler Lebensmittelmarkt:  Tabakwarenregal komplett leer geräumt

Schutzschirm für Krankenhäuser, Ärzte und Pflege ist aufgespannt

Der Bundestag hat den Schutzschirm für Krankenhäuser, Ärzte und Pflege beschlossen - Edgar Franke: „Vor allem kleinere Krankenhäuser profitieren hiervon.“
Schutzschirm für Krankenhäuser, Ärzte und Pflege ist aufgespannt

Eine halbe Milliarde mehr: B. Braun steigert Umsatz um 563 Millionen Euro

"2019 war ein anspruchsvolles Jahr", sagt die Vorstandsvorsitzende Anna Maria Braun, während der am Freitagvormittag, 27. März, virtuell abgehaltenen …
Eine halbe Milliarde mehr: B. Braun steigert Umsatz um 563 Millionen Euro

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.