Toyota-Fahrerin fuhr in Graben – Beifahrerin eingeklemmt

+

Auf der L 3219 zwischen Großenritte und Niedenstein: Feuerwehr aus Baunatal musste eingeklemmte Beifahrerin befreien.

Baunatal/Niedenstein. Leichtverletzt wurden zwei Frauen bei einem Unfall, der sich am Sonntagmittag gegen 12.20 Uhr auf der L 3219 zwischen Großenritte und Niedenstein ereignete. Aus bisher nicht geklärter Ursache verlor die Fahrerin eines Toyota in einer Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr in den Graben rechts neben der Fahrbahn.

Während die Fahrerin von Ersthelfern aus dem Fahrzeug befreit werden konnte, wurde die Beifahrerin im Fahrzeug eingeschlossen. Die Feuerwehr Baunatal war mit 16 Einsatzkräften vor Ort und barg die Frau, nachdem das Fahrzeug gegen "Abkippen" gesichert wurde, aus dem Wagen.

Beide Frauen wurden nach der Erstversorgung an der Unfallstelle vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Zur Sicherheit war auch der Rettungshubschrauber zur Einsatzstelle gerufen worden – er wurde aber nicht benötigt.

Über die Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Die Landstraße musste für die Dauer von rund zwei Stunden voll gesperrt werden.

Fotos: Hessennews TV

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Felsberg-Gensungen: Einbruch in Gaststätte - Täter erbeuten Bargeld aus Automaten

Bislang unbekannte Täter erbeuteten bei einem Einbruch in eine Gaststätte in der Bahnhofstraße Bargeld aus einem Automaten und richten dabei einen Sachschaden von 1000 …
Felsberg-Gensungen: Einbruch in Gaststätte - Täter erbeuten Bargeld aus Automaten

Schwerer Unfall auf der A49: Drei Personen verletzt - 23.000 Euro Schaden

Es war Mittwochabend, 18 Uhr, als ein Mann aus Gudensberg gerade die Autobahn 49 befuhr. Plötzlich krachte es gewaltig. Das Auto des 55-Jährigen schleuderte über die …
Schwerer Unfall auf der A49: Drei Personen verletzt - 23.000 Euro Schaden

„Situation ist dramatisch“: Martin Bartsch-Stucke vom Forstamt Neukirchen im Interview

Der Klimawandel hat auch dem Wald im Schwalm-Eder-Kreis zugesetzt. Wir haben uns mit Martin Bartsch-Stucke vom Forstamt Neukirchen über den aktuellen Zustand und …
„Situation ist dramatisch“: Martin Bartsch-Stucke vom Forstamt Neukirchen im Interview

Farbenspiele in Steinen und Bildern: Opale und Kunst bei Köhler Schmuck- & Zeitdesign

Bei Köhler Schmuck- & Zeitdesign waren kürzlich Opal-Schleifer zu Gast, die einen interessanten Einblick in ihr traditionelles Handwerk boten.
Farbenspiele in Steinen und Bildern: Opale und Kunst bei Köhler Schmuck- & Zeitdesign

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.