Trends in Weiß: Vierte Hochzeitsmesse in Fritzlar

Hochzeitsmesse Fritzlar, Hochzeitsmanufaktur, Domstadt Prinzessin

Viele Paare aus der Region informierten sich auf der vierten Hochzeitsmesse in Fritzlar über die neuen Trends.

Fritzlar. Tüll, Tischdeko und jede Menge Zuckerguss: Am Wochenende ließen sich Paare auf der Hochzeitsmesse in Fritzlar für ihren eigenen großen Tag inspirieren. Über 40 Aussteller zeigten im Kulturzentrum Hardehäuder Hof, wie sie den schönsten Tag noch schöner machen.

Ein Diadem für die Prinzessin

"Ich war ganz schön aufgeregt, als der Vorhang endlich aufging", erzählte Laura Ludwig. Die 18-jährige Studentin wurde am Sonntag zur neuen Domstadt-Prinzessin gekrönt und schritt zum ersten Mal als Model in einem dunkelblauen Kleid für die Fritzlarer Hochzeitsmanufaktur über den Laufsteg. Obwohl sie Mareike und Thorsten Seifert nur knapp eine Woche vor ihrem Debüt kennenlernte, gehört sie schon zum Team. Nach der Krönung bei der finalen Modenschau waren die Geschäftsinhaber die ersten, die Laura I. herzlich umarmten.

Als erste Domstadt-Prinzessin, die in Fritzlar geboren und aufgewachsen ist, soll die Studentin auch ihre Heimatstadt bei verschiedenen Events präsentieren: "Das freut und ehrt mich ganz besonders", sagte sie.

Doch die Hochzeitsmesse hatte noch mehr zu bieten als die neuen Trends in Weiß. Von A wie Accessoires bis Z wie Zeremonie boten die Aussteller alles an, um den verliebten und verlobten Paaren die Hochzeit zu versüßen.

So präsentierte Konditor Stephan Roos Torten, Cupcakes und Cake Pops – seine "Rosigen Naschereien". Diese sahen nicht nur besonders schön aus, sie schmeckten auch besonders lecker. "Dabei sind alle meine Kreationen vegan", sagte der Kasseler. Damit führe Roos die einzig vegane Konditorei im Umkreis von 250 Kilometern.

Viele Paare kehrten mit frischen Ideen für ihre Hochzeit heim. Einen Tipp gab Thorsten Seifert den Verliebten noch: Viele der Messe-Besucher würden erst nächstes Jahr heiraten. Da hätten sie noch genug Zeit, sich über alles Gedanken zu machen, "vor allem das Brautkleid sollte wohl überlegt sein." Und darauf sei die Hochzeitsmanufaktur schließlich spezialisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Designpreis für Hephata Wurtsschneidebrett

Wurstschneidebrett der „Für Uns-Manufaktur“ der Hephata Diakonie hat International Design Award in Bronze bekommen
Designpreis für Hephata Wurtsschneidebrett

„Haar ist täuschend echt“

Der Homberger Friseur Dirk Schaller zum neuen Fremdhaartrend und seinem neuen Fremdhaarzentrum
„Haar ist täuschend echt“

Nach 22 Jahren: Richard Rode hat altes Borkener Kraftwerk verkauft

Das ehemalige Kraftwerk in Borken hat einen neuen Besitzer. Nach 22 Jahren hat Richard Rode das Areal an den Borkener Unternehmer Emre Akkoyoun verkauft.
Nach 22 Jahren: Richard Rode hat altes Borkener Kraftwerk verkauft

Auf zur fünften Zelt-Kirmes in Lohne

Zum fünften Mal laden die Kirmesburschen zur Kirmes in Lohne ein. Sie findet vom 13. bis 16. September statt.
Auf zur fünften Zelt-Kirmes in Lohne

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.