Trickdiebinnen in Borken unterwegs - Portemonnaie aus Wohnung gestohlen

Ein 92-jähriger Mann in Borken wurde am gestrigen Dienstag, 29. Oktober, Opfer von zwei Trickdiebinnen, die ihm das Portemonnaie aus der Wohnung stahlen.

Borken. Am Dienstag, 29. Oktober, wurde ein 92-jähriger Mann in Borken von zwei Trickdiebinnen bestohlen. Vermutlich handelt es sich bei den beiden um Mutter und Tochter. Die Ältere der beiden hatte schon mehrmals im Vorfeld Kontakt zu dem Bestohlenen aufgenommen, an der Haustür und einmal sogar per Telefon. Dadurch baute das Opfer Vertrauen auf.

Schließlich klingelte die Frau dann mit einer zweiten Frau an der Tür und ist mit ihrer Komplizen sofort in die Wohnung gegangen. Sie baten um ein Glas Wasser und als sich das Opfer umdrehte, haben sie das auf dem Tisch liegende Portemonnaie entwendet.

Sie gaben vor, dass sie jemand von draußen gerufen hat, verließen daraufhin die Wohnung und sind in Richtung Stadt gegangen. Die beiden Frauen sind circa 1,65 bis 1,70 Meter groß, schlank und die Ältere circa Mitte 50, die andere etwa Mitte 30.

Beide haben lange, dunkelbraune Haare. Die ältere Frau war mit einem schwarzen Rock bekleidet, die jüngere trug Jeans.

Hinweise zur Ergreifung der Täterinnen bitte an die Polizei Homberg unter Tel.: 05681-7740.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Jan-Philipp S

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Beratung mit Abstand

Im Jobcenter Schwalm-Eder sind wieder Kundengespräche möglich - hier ein Interview mit einer Arbeitssuchenden.
Beratung mit Abstand

Coronakrise: Fritzlar scheint mit blauem Auge davonzukommen

Bürgermeister Spogat zieht Zwischenbilanz - „Mit unseren liquiden Mittel von über einer Million Euro können wir die finanziellen Folgen abfedern“, glaubt das …
Coronakrise: Fritzlar scheint mit blauem Auge davonzukommen

Schwalm-Eder-Kreis-Schulen haben bald schnelles Internet

Breitbandausbau an 42 Schulen im Schwalm-Eder-Kreis in vollem Gange
Schwalm-Eder-Kreis-Schulen haben bald schnelles Internet

Gewinnversprechen: Felsbergerin um mehrere tausend Euro betrogen

53-Jährige kaufte Google Pay Cards und übermittelte die Codes an die Betrüger.
Gewinnversprechen: Felsbergerin um mehrere tausend Euro betrogen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.