Trip mit Ausblick: Geführte Radtour über den Knüll mit dem ADFC

+
Fahrt durch die schöne Natur: Einige Teilnehmer machen eine kurze Pause in der Nähe von Seigertshausen.

Am Sonntag lädt der Kreisverband Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs zu einer geführten Radtour über den Knüll ein. Insgesamt 56 Kilometer lang geht es abseits der bekannten Radwege. Die Teilnehmer erwarten knapp 900 Höhenmetern in der Summe.

Knüll. Der Kreisverband Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) lädt für Sonntag, 22. Juli, zu einer geführten Radtour über den Knüll ein. Durch die Nutzung der Bahn bietet sich die Tour im Prinzip für alle an, die entlang der Main-Weser-Bahn oder der Strecke durchs Fuldatal wohnen.

Die Startzeit der Tour (10.15 Uhr) ist bewusst auf die Ankunftszeiten der Züge aus Richtung Kassel und Fulda abgestimmt. Die Route verläuft weitestgehend abseits der bekannten Radwanderwege. Es handelt sich überwiegend um Wirtschaftswege, die in der Regel nicht asphaltiert sind.

Die Streckenlänge beträgt 56 Kilometer, ist jedoch garniert mit knapp 900 Höhenmetern im Anstieg. Die Steigungen sind gut verteilt, sodass es fast keine Steilabschnitte gibt. Eine gute Kondition und Ausdauer oder ein Pedelec mit vollem Akku (entsprechend einer Reichweite von etwa 80 Kilometer in der Ebene) sind gute Voraussetzungen dafür, dass die Teilnehmer auch längere Steigungsabschnitte meistern und Spaß an der Tour haben.

Ein Mountain-Bike ist nicht erforderlich, die Bereifung sollte aber nicht zu schmal sein. Rennräder sind für die Tour laut der Veranstalter nicht geeignet. Da längere Abschnitte durch überwiegend unbewohntes Gebiet führen, sollten die Teilnehmer ausreichend zu Trinken und zu Essen mitführen. In Wallenstein ist eine längere Pause mit der Möglichkeit zur Einkehr geplant.

Treffpunkt ist um 7.35 Uhr am Treysaer Bahnhof beziehungsweise um 10.15 Uhr in Rotenburg an der Fulda (Parkplatz unterhalb der Brücke der Städtepartnerschaften, direkt am R1). Weitere Informationen erteilen Ulrich Wüstenhagen unter Tel. 01578-3634137 und uwueste@adfc-hrse.de sowie Jürgen Moser unter Tel. 01512-7031464 und jmoser@adfc-schwalmstadt.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hartes Thema leichter gemacht: Buchkritik zu Vaupels "Auf einem fremden unbewohnbaren Planeten"

"Auf einem fremden unbewohnbaren Planeten" ist ein geeigneter Einstieg in die Thematik des Dritten Reiches sowie die Grausamkeiten, die Menschen erfahren mussten.
Hartes Thema leichter gemacht: Buchkritik zu Vaupels "Auf einem fremden unbewohnbaren Planeten"

Gudensberger Autor Dieter Vaupel besuchte mit Buch über Auschwitz-Überlebende Blanka Pudler Frankfurter Buchmesse

Das Buch "Auf einem fremden unbewohnbaren Planeten" über die NS-Überlebende Blanka Pudler wurde vom Gudensberger Autor Dieter Vaupel auf der Frankfurter Buchmesse …
Gudensberger Autor Dieter Vaupel besuchte mit Buch über Auschwitz-Überlebende Blanka Pudler Frankfurter Buchmesse

Fritzlarer Kinderhilfswerk engagiert sich für Tsunami-Opfer in Indonesien

Benefizkonzert der Bluegrass-Band „Greg Cahill & Special Consensus“ zugunsten des Kindershilfswerks Global-Care im Fritzlarer Dietrich-Bonhoeffer-Haus.
Fritzlarer Kinderhilfswerk engagiert sich für Tsunami-Opfer in Indonesien

Fritzlar: Unbekannte Täter stehlen hochwertige Grills von Baumarktgelände

Grills im Gesamtwert von 2.500 Euro stahlen Unbekannte in der Zeit von Samstagnacht bis Montagfrüh, als sie in einen Fritzlarer Baumarkt einbrachen.
Fritzlar: Unbekannte Täter stehlen hochwertige Grills von Baumarktgelände

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.