Umgestürzte Bäume auf der B 83 bei Röhrenfurth und an der Schlothschule in Melsungen

Am Sonntagmorgen, kurz vor 7 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Melsungen-Röhrenfurth alarmiert.

Ein Baum war auf die Bundesstraße 83 in Höhe der Bahnbrücke gestürzt und versperrte eine Fahrbahn. Die acht Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle und beseitigten mit der Kettensäge das Hindernis.

Gegen 8.30 Uhr wurde ein umgestürzter Baum in der Zufahrt zum Schul- und Kindergarten auf dem Schloth in Melsungen gemeldet. Hier war die Kernstadtwehr mit 12 Einsatzkräften im Einsatz. Der Laubbaum konnte mit der Kettensäge zerkleinert und dann von der Zufahrt geschafft werden.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Am Sonntag: Familienfest auf der Gudensberger Obernburg

Zum „Tag der Burgen und Schlösser“ laden die Stadt Gudensberg, die Gudensberger Obernburgfreunde und vielen andere Unterstützer ein.
Am Sonntag: Familienfest auf der Gudensberger Obernburg

Runden auf dem Felsburgring: Modellbauer aus Felsberg schaffen sich eigene Rennstrecke

Die Innenstrecke der Modellbaufreunde Felsberg für Modellfahrzeuge feiert am 29. April in Felsberg-Gensungen große Eröffnung.
Runden auf dem Felsburgring: Modellbauer aus Felsberg schaffen sich eigene Rennstrecke

Fritzlarer Stadtnarren bekommen Geld vom Land für neue Kostüme

Europastaatssekretär Mark Weinmeister übergab Zuwendungsbescheid in Höhe von 500 Euro.
Fritzlarer Stadtnarren bekommen Geld vom Land für neue Kostüme

Niedenstein ehrt einen besonderen Mann: David Silberberg

Einer der größten Söhne der Stadt bekommt Gedenktafeln – zur Einweihung am 2. Mai kommen auch drei Kinder und zwei von Silberbergs Enkeln.
Niedenstein ehrt einen besonderen Mann: David Silberberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.