Unbekannte Täter zerstören in Homberg Glasscheiben: 6.500 Euro Schaden

Unbekannte Täter zerstörten an insgesamt sechs Örtlichkeiten die Scheiben von Bushaltestellen, einer Schule und zwei Gaststätten.

Homberg (Efze). In der Zeit von Dienstagabend, 9. April, bis Mittwochmorgen, 10. April, wurden in Homberg von unbekannten Tätern an drei Bushaltestellen mehrere Scheiben zerstört. An der Bushaltestelle in der Waßmuthshäuser Straße wurden zwei Glasscheiben an der Rückseite zerstört. Es entstand ein Schaden in Höhe von 1.200 Euro.

An der Bushaltestelle Mardorf, an der Kreisstraße 12, wurden drei Glasscheiben an der Rückseite zerstört. Die Schadenshöhe beträgt hier 1.500 Euro.

Am Busbahnhof an der Wallstraße wurden ebenfalls zwei Scheiben an der Rückseite zerstört. Der Schaden beträgt hier 500 Euro.

Ebenfalls 500 Euro Sachschaden entstanden als vermutlich die gleichen Täter ein Fenster an der THS in der Ziegenhainer Straße beschädigten.

Gegen 4 Uhr morgens beschädigten die Täter eine Glasscheibe des Bistros in der Kasseler Straße, hier entstanden 2.000 Euro Sachschaden und zum Schluss beschädigten unbekannte Täter die Scheibe eine Gaststätte in der Freiheiter Straße. Hier entstanden 800 Euro Schaden.

Durch einen Zeugen wurde hierbei auch ein Pkw bemerkt, welcher dann in Richtung Lange Straße weggefahren ist.

Hinweise bitte an die Polizei in Homberg unter Tel. 05681-7740

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jobcenter Schwalm-Eder stärkt Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Staatsminister Kai Klose übergab eine Charta, die die Bestrebungen zu einer pflegesensiblen Personalpolitik zusammenfasst.
Jobcenter Schwalm-Eder stärkt Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Johann-Beckmann-Preis für Dr. Edgar Franke

Johann-Beckmann-Preis für Dr. Edgar Franke

Waberner Kulturwoche lockt mit hochkarätigen Events

Auch Christine Westermann kommt – nachdem die "Zimmer-frei-Frau" im vergangenen Jahr aus persönlichen Gründen absagen musste holt sie in diesem Jahr ihren Auftritt nach.
Waberner Kulturwoche lockt mit hochkarätigen Events

Gudensberger Weinbergstadion erhält Flutlichtanlage – auch mehr Licht für Dissen

Investitionssumme: 70.000 Euro – Gudensberg zahlt 42.000 Euro, den Rest übernehmen das Land und der Kreis.
Gudensberger Weinbergstadion erhält Flutlichtanlage – auch mehr Licht für Dissen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.