Unfall bei Knüllwald sorgte für Vollsperrung der A 7

Autofahrerin schwer verletzt und rund 18.000 Sachschaden

Knüllwald/Malsfeld. Am heutigen frühen Mittwoch ereignete sich auf der A 7 zwischen dem Rasthof Hasselberg und der Anschlussstelle Malsfeld ein Unfall in Fahrtrichtung Nord. Nach ersten Meldungen der am Unfallort eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal soll es sich um einen Unfall nach Fahrstreifenwechsel gehandelt haben, an dem offenbar zwei Pkw beteiligt waren. Eine beteiligte Pkw-Fahrerin erlitt offenbar schwere Verletzungen, sodass der Rettungshubschrauber angefordert werden musste.

Die Autofahrerin war beim Wechseln des Fahrstreifens auf der Autobahn vor einem dort fahrenden weiteren Pkw eingeschert und es kam zur Kollision. Die Frau wurde dabei schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt und anschließend in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die A 7 in Richtung Norden für rund eine anderthalb Stunde voll gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen mit ca. vier Kilometern Stau.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal berichten, war es gegen 7 Uhr ca. drei Kilometer vor der Anschlussstelle Malsfeld zu dem Unfall gekommen. Eine 42-Jährige aus Vachdorf im Landkreis Schmalkalden-Meiningen war mit ihrem Skoda Fabia die A 7 in Richtung Norden unterwegs und wechselte dabei vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Der dort fahrende Pkw des glücklicherweise unverletzt gebliebenen 21-jährigen Fahrers aus Helsa konnte offenbar sein Fahrzeug nicht mehr abbremsen, sodass es zur Kollision durch Auffahren kam. Dabei hatte sich die 42-Jährige schwer verletzt.

Der Skoda und der Mercedes waren erheblich beschädigt worden. Am Skoda Fabia entstand nach Schätzung der Autobahnpolizisten ca. 10.000 Euro und am Mercedes ca. 8.000 Euro Sachschaden. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden.

Gegen 8.25 Uhr konnte die Vollsperrung aufgehoben werden. Die Unfallstelle war schließlich gegen 8.40 Uhr vollständig geräumt, so dass alle Sperrungen aufgehoben werden konnten.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Die Tauben waren bei Baumschnittarbeiten aus dem Nest gefallen.
Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Golf-Fahrerin schwer verletzt - Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon
Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Sowohl am Parkplatz „Scharfenstein“ wie auch am Parkplatz „Am Sonnenborn“ fanden Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Möbel, Elektrogeräte und unzählige weitere Gegenstände 
Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Brandursache ist vermutlich ein technischer Defekt - Der Besitzer schätzt den Wert des Hubsteigers auf ca. 25.000 Euro.
Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.