Sturmschäden im Schwalm-Eder-Kreis: Feuerwehr muss wegen umgestürzter Bäume ausrücken

Wegen mehrerer umgestürzter Bäume mussten Feuerwehren im Schwalm-Eder-Kreis am Mittwochabend ausrücken. Ein Sturm hatte in Schwalmstadt, Malsfeld und Fritzlar die Schäden verursacht.

Schwalm-Eder. Das Unwetter am Mittwochabend hat auch seine Spuren im Schwalm-Eder-Kreis hinterlassen. In mehreren Kommunen mussten Feuerwehren wegen umgestürzter Bäume ausrücken.

Aus Schwalmstadt-Treysa wurde der Polizei gegen 19 Uhr gemeldet, dass in der Straße "Rommershäuser Hohle" ein morscher Baum auf ein Haus gestürzt ist und dabei das Dach beschädigt wurde. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

Um 21.40 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass in Malsfeld im Bereich des Radweges in Höhe des Sportplatzes/Kläranlage ein Baum auf eine Datenleitung der Telekom gestürzt ist. Neun Feuerwehrkräfte waren dort im Einsatz. Telekom-Mitarbeiter wurden informiert und sind ausgerückt. Die Schadenshöhe ist hier ebenfalls nicht bekannt.

In Bereich Fritzlar wurde der Polizei gegen 19.30 Uhr gemeldet, dass ein Baum halb auf die K 79 zwischen Wehren und Werkel gestürzt sein soll. Der Baum lag aber im Straßengraben und es bestand keine Verkehrsbehinderung, sodass die Feuerwehr hier nicht ausrücken musste.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Haus in Felsberg brennt aus - Feuerwehr rettet drei Hasen und zwei Katzen

Rund 25000 Euro Schaden und ein unbewohnbares Haus ist die Bilanz eines Wohnungsbrandes am späten Freitagnachmittag in Felsberg Gensungen.
Haus in Felsberg brennt aus - Feuerwehr rettet drei Hasen und zwei Katzen

Klimaschutzkonzept für Felsberg: Infoabend am 25. Februar in Rhünda

Die Bürger sind am Montag, 25. Februar, gefragt. Mit ihnen sowie Institutionen, städtische Gremien und Ortsbeiräte soll ein Klimaschutzkonzept entstehen.
Klimaschutzkonzept für Felsberg: Infoabend am 25. Februar in Rhünda

Zennerner spenden 700 Euro für Waberns neue Kindertagesstätte

Über 700 Euro darf sich nun die neue Kindertagesstätte in Wabern freuen. "Erwirtschaftet" wurde das Geld bei der 825 Jahrfeier von Wabern-Zennern.
Zennerner spenden 700 Euro für Waberns neue Kindertagesstätte

Einer vorne weg: Interessengemeinschaft stärkt das „Wir“-Gefühl in Oberurff-Schiffelborn

In Oberurff-Schiffelborn gründeten 25 Männer und Frauen die Interessengemeinschaft Oberurff-Schiffelborn und kümmerten sich so seit Juli vergangenen Jahres um ihr Dorf …
Einer vorne weg: Interessengemeinschaft stärkt das „Wir“-Gefühl in Oberurff-Schiffelborn

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.