Update: Rübenlaster auf A 49 umgekippt - Fahrer leicht verletzt

+

Mehrere Stunden Vollsperrung auf der A 49: Ein Rübenlaster war ins Schleudern gekommen und umgekippt. Die Ladung hatte sich auf beiden Spuren verteilt

Gudensberg/Fritzlar.  Gestern gegen 17.15 Uhr hat es auf der A 49 zwischen Gudensberg und Fritzlar ordentlich gekracht: Bei einem Lkw, der mit Rüben beladen und Richtung Marburg unterwegs war, ist nach Polizeiangaben ein Reifen an der Vorderachse geplatzt. Dadurch geriet er ins Schleudern und zerstörte dabei circa 100 Meter der Mittelleitplanke. Das Fahrzeug kippte um und die Ladung verteilte sich über beide Fahrstreifen. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt und zur Kontrolle in ein Krankenhaus nach Fritzlar gebracht.Der Sachschaden beträgt rund 110.000 Euro.

Um 19.17 Uhr wurden nach etwa zwei Stunden Vollsperrung beide Fahrstreifen Richtung Kassel wieder freigegeben. Der Autobahnabschnitt der A 49 Richtung Marburg musste zwischen der Anschlussstelle Gudensberg und Fritzlar bis Mitternacht voll gesperrt werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Am Samstag: Mofa-Roadmovie im Melsunger Autokino

Am Samstagabend, 19. September, findet das dritte Melsunger Autokino auf dem Parkplatz der Stadtsporthalle statt.
Am Samstag: Mofa-Roadmovie im Melsunger Autokino

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.