Verkehrswacht Schwalm-Eder besuchte Malteser Kita St. Martin

+
Spielerisch lernten die Kinder das richtige Verhalten an Kreuzung, Zebrastreifen und Ampel.

Spielerisch lernten die Kids in der Malteser Kita St. Martin in Fritzlar richtiges Verhalten im Straßenverkehr.

Fritzlar. Wie verhält man sich am Zebrastreifen? Und warum sollten kleine (und große) Fahrradfahrer einen Helm tragen? Bei einem zweitägigen Besuch der Verkehrswacht Schwalm-Eder ging es rund ums Thema Straßenverkehr. Werner Vaupel und Helga Wicke von der Verkehrswacht brachten den 22 Malteser-Kindern aus dem „Schulkinder-Treff“ zunächst wichtiges Basiswissen bei. Dabei ging es spielerisch um das richtige Verhalten an Kreuzung, Zebrastreifen und Ampel. Anschließend erprobten die Kinder ihr neu erworbenes Wissen bei einem Ausflug in die nähere Umgebung der Malteser Kita.

Am zweiten Tag zeigte das Verkehrswacht-Team in einem Versuch, wie wichtig es ist, einen Fahrradhelm zu tragen: Ein Ei – symbolisch für den leicht verletzbaren Menschen – ging dank Helmschutz nicht zu Bruch. Auch die Themen Anschnallen und Kindersitz standen auf dem Stundenplan. Ein kindgerechter Verkehrserziehungsfilm und ein Bürgersteig-Parcours zur Verbesserung der motorischen Fähigkeiten rundeten das Programm ab.

Dagmar Birke-Plogmann, Leiterin der Malteser Kita St. Martin, erklärte: „Wir danken der Verkehrswacht für dieses wichtige und abwechslungsreiche Projekt in unserer Kita. Für unser Erzieherteam ebenso wie für die Eltern ist es ein gutes Gefühl zu wissen, dass unsere Vorschulkinder jetzt fit für den Schulweg sind!“

Die Verkehrswacht Schwalm-Eder e.V. ist ein Zusammenschluss von Bürgern, die sich ehrenamtlich für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer engagieren. Geschäftsführer Jörg Koch betont: „Gerade vor Beginn des neuen Schuljahres ist das Schulwegtraining in Kindertagesstätten besonders wichtig, damit Kinder kompetent und sicher am Straßenverkehr teilnehmen.“ Und er ergänzt: „Gleichzeitig bitten wir alle Verkehrsteilnehmer, nach den Sommerferien an unsere jüngsten Verkehrsteilnehmer zu denken und dann besonders wachsam im Straßenverkehr zu sein!“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auf Miraculix' Spuren: Lothar Klitsch ist der Kellerwald-Druide

Lothar Klitsch hat Anzug und Aktenkoffer gegen Leinenkutte, Druidenstab, Trinkhorn und Tierfell eingetauscht. Seit zwölf Jahren führt der ehemalige Bankkaufmann …
Auf Miraculix' Spuren: Lothar Klitsch ist der Kellerwald-Druide

Einbruch in zwei Gudensberger Kitas und eine Grundschule

2.000 Euro Schaden richteten unbekannte Täter bei Einbrüchen in Gudensberg an. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen sie in zwei Kitas und eine Grundschule ein.
Einbruch in zwei Gudensberger Kitas und eine Grundschule

Von Folk bis Bossa Nova: Federweis spielen in der Alten Pfarrei in Niederurff

Am kommenden Samstag tritt das Duo Federweis in der Alten Pfarrei im Bad Zwestener Ortsteil Niederurff auf.
Von Folk bis Bossa Nova: Federweis spielen in der Alten Pfarrei in Niederurff

Unbekannte schlagen 32-Jährigen in Melsungen zusammen

In Melsungen wurde am Dienstag ein 32-jähriger Melsunger zusammengeschlagen. Die Polizei in Melsungen sucht nun zwei unbekannte Täter.
Unbekannte schlagen 32-Jährigen in Melsungen zusammen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.