50 Verletzte aus ICE-Tunnel gerettet... bei einer Übung

+

ICE-Unfall – Rettungskräfte aus dem Schwalm-Eder-Kreis probten im Weltkugeltunnel bei Melsungen den Ernstfall.

Melsungen. Rund 120 Rettungskräfte eilten am frühen Samstagnachmittag zu beiden ICE-Tunnelportalen des Weltkugeltunnel nahe Melsungen. Ein Bahnunfall forderte mehr als 50 verletzte Reisende. Das besagte jedenfalls das Einsatzszenario einer groß angelegten Übung des Landkreises.

Dabei ging es im wesentlichen um die Überprüfung von Alarmierungsplänen und Führungsstrukturen, der Sicherstellung von Kommunikationswegen sowie um die Übermittlung von Lagemeldungen. Aber auch der Zeitfaktor stand diesmal im Fokus der Übung. Mehr Informationen zu der Übung gibt es in Kürze…

Fotos: Pudenz

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

4.970 Euro für Besse 1200

Hessens Europa-Staatssekretär Mark Weinmeister übergibt Bescheid aus dem Förderprogramm „STARKES DORF – Wir machen mit!“
4.970 Euro für Besse 1200

Neujahrsempfang der Stadt Gudensberg: Launiger Abend im Bürgersaal

Gastredner war diesmal Dr. Udo Hasse, ehemaliger Bürgermeister von Schönefeld
Neujahrsempfang der Stadt Gudensberg: Launiger Abend im Bürgersaal

Schwalm-Eder-Kreis sponsert Waschmaschinenkäufer

Neues Förderprogramm für 2020 gestartet: Kauf von sparsamen Elektrogeräten wird bezuschusst
Schwalm-Eder-Kreis sponsert Waschmaschinenkäufer

Fritzlarer wird Opfer der Betrugsmasche "Tech Support Scam"

Angeblicher Microsoft-Mitarbeiter ergaunert mehrere tausend Euro
Fritzlarer wird Opfer der Betrugsmasche "Tech Support Scam"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.