Viel Prominenz beim 25sten der FWG Schwalm-Eder

Viel Prominenz beim 25sten, Freie Wähler Schwalm-Eder-Kreis, FWG, Geburtstag

Staatssekretär, Regierungspräsident, Landrat... beim Jubiläum der Schwalm-Eder FWG gab sich die Polit-Prominenz die Klinke in die Hand.

Homberg. Mit zahlreichen Ehrengästen aus Politik, Wirtschaft und Verbänden feierte die Freie Wählergemeinschaft Schwalm-Eder am vergangenen Wochenende im Homberger Hotel "Stadt Cassel" ihren 25. Geburtstag. So war beispielsweise Europastaatssekretär Mark Weinmeister ebenso vertreten wie Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke oder Landrat Winfried Becker und EAM-Chef Georg von Meibom.

FWG-Kreisvorsitzender Helmut Mutschler präsentierte die lange Geschichte der Freien Wähler anhand vieler Bilder und Zeitungsausschnitte und machte dabei die Schwerpunkte der politischen Arbeit an vier Themen fest: Haushaltsdisziplin und Konsolidierung, Verwaltungs- und Organisationsreform, Energieeinsparung und Klimaschutz, sowie Verkehrs- und Infrastrukturplanung.

Der Regierungspräsident beschwor angesichts der unsicheren Zeiten und der schwierigen politischen Großwetterlage die Gemeinsamkeiten der Demokraten und traf dabei genau den richtigen Ton.

Landrat Becker ging auf die vielen gemeinsam erreichten Ziele und auf das gute Miteinander in der nun zum dritten Mal aufgelegten Koalition der SPD mit den Freien Wählern ein und betonte, dass man noch viel gemeinsam vorhabe.

Der Homberger FWG-Vorsitzende Christian Utpatel bedankte sich beim Kreisverband für die langjährige Unterstützung und die gute Zusammenarbeit und überreichte, zusammen mit dem Fraktionsvorsitzenden Achim Jäger, eine wunderbare Geburtstagstorte.

Das Themenreferat des Abends hielt der Vorstandsvorsitzende der EAM, Georg von Meibom, der die Rolle des Energieversorgers bei der Energiewende darstellte und betonte, dass die Rekommunalisierung der EAM für das verstärkte Engagement in Erneuerbare Energien verantwortlich sei. Klimaschutz sei ohne den weiteren Ausbau der Erneuerbaren nicht zu haben.

Abschließend machte FWG-Kreistagsfraktionsvorsitzender Willi Werner deutlich, dass die Freien Wähler zu Recht stolz auf ihre Bilanz der letzten 25 Jahre sein können und dass man sich für die Zukunft gut aufgestellt sehe.

Auf lockere Art moderierte das Kreisvorstandsmitglied Markus Opitz den Abend, der musikalisch durch das Saxemble der Musikschule begleitet wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Rückzug aus der Domstadt: Postbank schließt am 3. Juni Filiale in Fritzlar

Die Postbank schließt ihre Filiale in Fritzlar am 3. Juni. Dienstleistungen können in einer neuen Partnerfiliale der Deutschen Post in Anspruch genommen werden.
Rückzug aus der Domstadt: Postbank schließt am 3. Juni Filiale in Fritzlar

Der Mazda 3: Auch im Mai noch (fast) ganz neu

Der neue Mazda 3 war der Hingucker beim Stand des Autohauses Sauer auf der InForm.
Der Mazda 3: Auch im Mai noch (fast) ganz neu

Braunbären, Seeadler und Antilopen in Gudensberg

Von der Halbinsel Kamtschatka, über die kasachische Steppe bis nach Kirgisien: Der führere Zoologe und heutige Natur- und Tierfotograf stellt am Mittwoch, 5. Dezember, …
Braunbären, Seeadler und Antilopen in Gudensberg

Mönch gibt Seminare: Im Dillicher Nirwana-Tempel Achtsamkeit und Frieden lernen

Meditation, Yoga, Achtsamkeitsübungen, Schlafmeditation, Chanting und Dhamma-Talk sind in dem Programm von Sayan Tikino vorgesehen.
Mönch gibt Seminare: Im Dillicher Nirwana-Tempel Achtsamkeit und Frieden lernen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.