Volkshochschule im Kreis bekommt Zertifikat

+

Erfolgreiches Lernen: Die Volkshochschule des Schwalm-Eder-Kreises erhält Zertifikat zur lernorientierten Qualitätsentwicklung in der Weiterbildung.

Homberg. Die Lernenden konsequent in den Mittelpunkt stellen – das will die Volkshochschule des Schwalm-Eder-Kreises auch in Zukunft. Bereits zum dritten Mal hat die Einrichtung das Zertifikat zur lernorientierten Qualitätsentwicklung in der Weiterbildung erhalten. Hinter diesem Titel verbirgt sich ein Prozess, der über ein Jahr andauert.In mehreren Workshops und Seminaren haben Volkshochschulleiter Franz Drescher und sein Team einen Selbstreport verfasst und eine klar strukturierte Aufgabenverteilung definiert. In elf Schritten wurden dann unter anderem das Leitbild der Einrichtung und strategische Entwicklungsziele definiert.

Vernetzte Bildung

"Die Volkshoschule bietet eine übergreifende Bildungsberatung. Die Einrichtung ist sehr gut vernetzt in der Region und jeder Teilnehmer wird auf einem konstant hohen Niveau versorgt", sagt Bernd Staemmler, der als externer Gutachter vor Ort war. Der Organisationsberater hat sich einen Überblick über die Arbeitsabläufe in der Einrichtung verschafft und das Zertifikat am Ende des Prozesses übergeben. "Die Volkshochschule will am Ball bleiben und sich weiterentwickeln. Ebenso sollen aber auch die Teilnehmer kontinuierlich dabei sein und Lust haben, weiterzulernen", so Staemmler. Insgesamt wurden in Deutschland bereits 900 Weiterbildungseinrichtungen mit diesem Zertifikat ausgezeichnet. Landrat Winfried Becker hält das 5.000 Euro teure Zertifikat für wichtig. "Es ist eine Bestätigung der Arbeit und Spaß am Lehren ist mindestens genauso wichtig wie der Spaß am Lernen."    (mvb)

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Edeka-Märkte sollen um 19 Uhr schließen - Sonntagsöffnung nicht empfohlen

Der Lebensmitteleinzelhandel kämpft mit den Corona-Auswirkungen: Die Märkte sollen künftig nur einer geringen Kunden-Zahl den Einlass gewähren - und um 19 Uhr schließen.
Edeka-Märkte sollen um 19 Uhr schließen - Sonntagsöffnung nicht empfohlen

Land finanziert Digitalfunk für Rettungsdienste und Feuerwehren

327.328 Euro gibt es vom Land Hessen für die Kommunen zur Finanzierung der digitalen Endgeräte von Feuerwehren und Rettungsdiensten.
Land finanziert Digitalfunk für Rettungsdienste und Feuerwehren

Homberger können Vorschläge zur Nachnutzung des ehemaligen Klinikareals einbringen

Über eine Bürgerbefragung können die Teilnehmer ihre Ideen, Vorschläge und Meinungen zu Aspekten der Entwicklung des Areals äußern. Die Bürgerbeteiligungsformate sind …
Homberger können Vorschläge zur Nachnutzung des ehemaligen Klinikareals einbringen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.