Volle Altstadt und Glühwein bei frostigem Frühlingsfest in Fritzlar

1 von 40
2 von 40
3 von 40
4 von 40
5 von 40
6 von 40
7 von 40
8 von 40

Trotz der eisigen Temperaturen ließen es sich die Besucher des Frühlingsfestes nicht nehmen, gestern durch die Fritzlarer Altstadt zu schlendern.

Von VANESSA VON LENGERKEN

Fritzlar. Eisige Temperaturen, dick eingepackte Besucher und Glühwein auf der Getränkekarte – das Getummel auf und um den Marktplatz der Domstadt glich am Sonntag eher einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Dabei lautete das Motto des Frühlingsfestes in Fritzlar in diesem Jahr „Es wird Frühling“.

Trotzdem ließen es sich zahlreiche Besucher aus der Umgebung nicht nehmen, durch die Altstadt zu schlendern und bei den vielen Ständen und in den verkaufsoffenen Geschäften zu stöbern. Sehr beliebt waren die Kunsthandwerkermärkte im Hardehäuser Hof sowie in Bächts Scheune, bei dem es neben der wohligen Atmosphäre allerhand Kunsthandwerk, oftmals mit österlichem Touch, gab.

Auch der Besuch beim Flohmarkt in der Stadthalle war eine gute Gelegenheit, sich aufzuwärmen. Wer zudem Halt machte an einem der unterschiedlich platzierten Musikacts, konnte beim Tanzbein schwingen dann doch etwas ins Schwitzen kommen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lichterzauber an der Ursulinenschule

Am Freitag, 30. November, lud die Ursulinenschule zum Lichterzauber ein. Das Campusgelände verwandelte sich in einen adventlichen Markt.
Lichterzauber an der Ursulinenschule

Umrüstung der Straßenbeleuchtung in Fritzlar auf LED-Technik hat begonnen

Bis voraussichtlich Mai 2019 sollen in der Kernstadt und weiteren Stadtteilen alle Leuchtköpfe ausgetauscht sein.
Umrüstung der Straßenbeleuchtung in Fritzlar auf LED-Technik hat begonnen

Sportehrungen in der Frielendorfer "Kulturscheune"

Erstmals wurde bei den Sportehrungen der Gemeinde Frielendorf ein Sportler für die Teilnahme am Ironman Hawaii geehrt.
Sportehrungen in der Frielendorfer "Kulturscheune"

Kabarett und Varieté auf der Bühne des Gudensberger Bürgerhauses

Für ein anspruchsvolles Kleinkunstprogramm sorgen Frauke Stehl und der Fachbereich Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Gudensberg.
Kabarett und Varieté auf der Bühne des Gudensberger Bürgerhauses

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.