Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Mosheim geht in Ruhestand

+

Ein bewegender Abschied mit klaren Worten: Der alte Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Mosheim geht in den Ruhestand und ein neuer wird gewählt.

Malsfeld-Mosheim. Der langjährige Vorstand der freiwilligen Feuerwehr Mosheim geht in den Ruhestand. Fritz Botte stand mehrere Jahrzehnte an der Spitze des Vereins, Werner Marx hatte das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden  rund 20 Jahre inne und Walter Trieschmanns Name war über ähnlich lange Zeit mit dem Amt des Kassenwartes verbunden. In diesem Jahr stand das eingeschworene Führungsteam jedoch nicht mehr zur Wahl. Nach den Berichten von Vorstand und Kassenprüfern gab die Mitgliederversammlung mit dem Beschluss der Entlastung den Weg frei für die Neuwahlen.Zum neuen geschäftsführenden Vorstand gehören: Manfred Marx (Vereinsvorsitzender), Hans-Werner Hocke (Stellvertretender Vereinsvorsitzender), Alois Steinbach (Schriftführer), Dennis Marx, (Kassenwart). Wehrführer Harald Otto und sein Stellvertreter Heiko Pöhler wurden als Mitglieder des erweiterten Vorstandes bestätig.Sichtlich bewegt bedankte sich Fritz Botte für die Anerkennung und den ihm bereiteten Abschied aus seinem aktiven Feuerwehrleben. Nach den Grußworten von Bürgermeister Herbert Vaupel, Gemeindevorstand Michael Hanke und Ortsvorsteher Thomas Steube, erinnerte Gemeinde-Brandinspektor Oliver Garde an die fehlenden Atemschutz-Geräteträger der Mosheimer Feuerwehr. Vor allem bemängelte er, dass mindestens ein Drittel aller Haushalte immer noch nicht mit Feuermeldern ausgestattet seien. "Hier ist Aufklärungsarbeit durch die Wehren dringend erforderlich", sagte er.

Als stellvertretender Leiter  des Kreisfeuerwehrverbandes Melsungen ehrte Bernd Grünhaupt (Beiseförth) gemeinsam mit Oliver Garde folgende Mitglieder der Mosheimer Wehr: Stefan Rehm erhielt für seine 25-jährige Mitgliedschaft die Ehrennadel in Bronze,     Thomas Steube erhielt für seine 40-jährige Mitgliedschaft die Ehrennadel in Silber und Horst König, seit ganzen 50 Jahren Mitglied, wurde die Ehrennadel in Gold zuteil. Nur einer konnte noch einen draufsetzen: Kurt Mosebach wurde für seine 60-jährige Mitgliedschaft mit der Kurhessischen Feuerwehrehrennadel in Gold mit dem Zusatz 60 Jahre ausgezeichnet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach brutalem Überfall auf dem Fritzlarer Tegut-Parkplatz: Haftstrafen für zwei 19-Jährige

Am 15. April kam es auf dem tegut-Parkplatz in Fritzlar zu einem Vorfall, bei dem der 39-jährige Dr. Christoph Pohl von zwei 19-jährigen verletzt wurde. Jetzt wurden die …
Nach brutalem Überfall auf dem Fritzlarer Tegut-Parkplatz: Haftstrafen für zwei 19-Jährige

Dagobertshausen feiert den Rebensaft: Weinfest am Samstag am Feuerwehrgerätehaus

Im Malsfelder Ortsteil Dagobertshausen dreht sich am morgigen Samstag alles rund um die Rebe. Am Feuerwehrgerätehaus findet ab 19 Uhr das 13. Weinfest statt.
Dagobertshausen feiert den Rebensaft: Weinfest am Samstag am Feuerwehrgerätehaus

Heute Abend geht's los: Zwei Tage Weinfest auf dem Felsberger Marktplatz

Auch in diesem Jahr findet das traditionelle Weinfest auf dem Marktplatz in Felsberg statt. Der Startschuss fällt am heutigen Abend um 18.30 Uhr.
Heute Abend geht's los: Zwei Tage Weinfest auf dem Felsberger Marktplatz

Schnuddelbänke beleben nordhessische Kleinstadtperlen

Städtekooperation in der GrimmHeimat NordHessen schließt sich mit pfiffiger Idee der #herzverlieren Kampagne an
Schnuddelbänke beleben nordhessische Kleinstadtperlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.