Wabern: Unbekannte klauen erst Fahrzeugschlüssel und dann Kleinlaster

+

In einem unbeobachteten Augenblick stahlen die Täter die Kfz-Schlüssel aus dem Büro und fuhren dann mit dem 7,5-Tonner vom Hof

Wabern. Einen alten Mercedes Klein-Lkw – Typ 611 D – im Wert von 2.000 Euro stahlen unbekannte Täter am gestrigen Nachmittag von einem Firmengelände in der Waberner Industriestraße.

In einem unbeobachteten Augenblick – zwischen 14.10 Uhr bis 16 Uhr – gingen die Täter in den Büroraum der Firma, in dem sich der Fahrzeugschlüssel befand. Sie entwendeten den Schlüssel, gingen zum blauen Mercedes 611 D-Lkw, öffneten und starteten diesen und fuhren davon.

Der Lkw hat das amtliche Kennzeichen HR - CZ 404.

Hinweise bitte an die Polizeistation in Fritzlar unter Tel. 05622-99660

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Qualität zu Schnäppchenpreisen
Werra-Meißner-Kreis

Qualität zu Schnäppchenpreisen

Ganz neu haben die Inhaber Gunnar Michel und Petra Nickel nun das "New Style" in der Neueröder Straße 1 in Eschwege eröffnet und bieten
Qualität zu Schnäppchenpreisen
Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein
Kassel

Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein

In Deutschland ist der MEG-Gründer Mehemet Göker wohl juristisch größtenteils fein raus. Doch jetzt droht ihm in der Türkei womöglich eine Haftstrafe, wie die …
Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.