Waldeck-Frankenberg und Schwalm-Eder: Noch 1.000 Ausbildungsplätze frei

+
Freie Ausbildungplätze gibt es in noch fast allen Berufen. Auch im metallverarbeitenden Gewerbe sind noch Stellen frei.

Freie Plätze gibt's noch in fast allen Berufen: Im handwerklichen und industriellen Bereich, im Handel und den sozialen Berufen und auch in den stark nachgefragten kaufmännischen Berufen sind noch einige Ausbildungsplätze frei.

Korbach/Homberg. Bis zum Start des Ausbildungsjahres 2020 sind es nur noch wenige Wochen. Auch für Schulabgängerinnen und -abgänger, die bislang keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, stehen die Chancen gut, in diesem Jahr noch ins Berufsleben zu starten: Bei der Agentur für Arbeit Korbach sind für die Landkreise Waldeck-Frankenberg und Schwalm-Eder aktuell noch rund 1.000 freie Ausbildungsstellen für einen Beginn im Sommer 2020 gemeldet.

Das Angebot deckt dabei fast alle Berufe ab, es gibt sowohl offene Lehrstellen im handwerklichen und industriellen Bereich als auch im Handel und den sozialen Berufen. Selbst in den stark nachgefragten kaufmännischen Berufen sind noch einige Ausbildungsplätze frei.

Die Berufsberatung der Arbeitsagentur Korbach hat den Überblick über die offenen Stellen und unterstützt bei der Suche. Die Fachleute helfen auch Schulabgängern, die bei der Berufswahl noch unsicher sind oder deren Pläne, z.B. für ein Auslandsjahr, sich wegen Corona zerschlagen haben. Erreichbar ist die Berufsberatung montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr über die Telefon-Hotline 05631/957-158 oder per Mail an korbach.berufsberatung@arbeitsagentur.de. Eine Übersicht der gemeldeten Ausbildungsstellen ist im Internet unter jobboerse.arbeitsagentur.de zu finden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unter besonderen Bedingungen: Weinlese auf dem Böddiger Berg findet statt

Auch in diesem Jahr werden die Weintrauben auf dem Böddiger Berg geerntet. Die Lese findet am 6. Oktober unter besonderen Bedingungen statt.
Unter besonderen Bedingungen: Weinlese auf dem Böddiger Berg findet statt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.