A7: Lkw walzt 60 Meter Leitplanke um

+

Melsunger Feuerwehr pumpt 500 Liter Diesel ab... – Trotzdem: 150 Liter versickern im Boden

Felsberg. Circa 60 Meter niedergewalzte Schutzplanke und 150 Liter ins Erdreich ausgelaufener Dieselkraftstoff, das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich gegen 7 Uhr am heutigen Montagmorgen auf der A7, Gemarkung Felsberg, ereignete.

Ein Lkw aus Bad Essen war von der Fahrbahn abgekommen und hatte anschließend 60 Meter der Fahrbahnbegrezung umgefahren. Ein plattes Vorderrad an dem Lkw war noch die geringste Folge des Unfalls.

Schwerwiegender wog, dass die kaputte Schutzplanke auch noch den Tank aufriss und dadurch schätzungweise 150 Liter Diesel im Erdreich versickerten.

500 Liter des verbliebenen Kraftstoffs pumpte die Freiwillige Feuerwehr Melsungen noch aus dem Fahrzeug.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Melsunger Filmfans können sich freuen: Autokino startet vor der Stadtsporthalle

Das Melsunger Autokino startet am Samstag, 13. Juni, und zeigt als ersten Film die Komödie „Nightlife“ mit Elyas M’Barek, Frederick Lau und Palina Rojinski.
Melsunger Filmfans können sich freuen: Autokino startet vor der Stadtsporthalle

Melsungen: Pfingstgottesdienst mit Dekan Norbert Mecke live aus der Stadtkirche in hr4

Am morgigen Feiertag überträgt hr4 die Predigt von Dekan Norbert Mecke live aus der Melsunger Stadtkirche und damit direkt ins ganze Hessenland. Los geht es um 10.05 Uhr.
Melsungen: Pfingstgottesdienst mit Dekan Norbert Mecke live aus der Stadtkirche in hr4

Kräuterwanderung mit Alpakas in Spangenberg

Gemeinsam mit den Tieren geht es auf Entdeckungstour.
Kräuterwanderung mit Alpakas in Spangenberg

Nach Raubüberfall in Borken: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

35-jähriger Borkener soll 16-Jährige und 29-Jährigen Handys und Geld geklaut haben.
Nach Raubüberfall in Borken: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.