Warme Mütze für den Osterhasen: Frühling erwachte nur kurz in Borken beim Frühlingserwachen am Sonntag

1 von 35
2 von 35
3 von 35
4 von 35
5 von 35
6 von 35
7 von 35
8 von 35

Trotz nicht so schönen Wetterbedingungen lockten die fünf Veranstaltungen wieder zahlreiche Besucher zum Frühlingserwachen nach Borken.

Borken. Diesmal stellte Petrus die Borkener auf eine harte Probe, anfangs schien am Sonntag noch die Sonne beim Frühlingserwachen, doch gegen Mittag wurde es wieder kalt. Nichtsdestotrotz lockten gleich mehrere Veranstaltungen sowohl Einheimische als auch Gäste von außerhalb in die einstige Bergbaustadt. In der Stadtsparkasse boten die Immobilien- und Handwerkertage bereits zum 16. Mal eine Plattform für heimische Dienstleister und Händler rund um das Thema Sanieren, Renovieren und Energiesparen.

Die Dachdecker Stefan Gierga und Lars Becker verschenkten dabei sogar ihr Herz, das sie zuvor aus Schiefer gehauen hatten. Auf dem Europaplatz glänzten diesmal zwar keine Neuwagen, aber sehenswerte Fahrzeuge gab es trotzdem zu sehen. Marko und Beccy Schmeiß aus Naumburg-Ellenberg gehörten zu den etwa 30 Ausstellern, die ihre getunten Schätzchen dem interessierten Publikum präsentierten – ihr Opel Tigra A von 1997 war an allen Ecken und Enden veredelt.

Auf dem Weg dorthin fanden die Besucher etliche Stände, an denen man Leckeres essen konnte, so rührte Max Pfeifer beispielsweise in einem großen Kessel mit Pizza-Suppe, die über dem offenen Feuer dampfte. Bei Helmut Schönhauer von Öko-Haustechnik Nordhessen konnte man sich ein wenig aufwärmen, in seinem modernen Pellets-Ofen loderte gut sichtbar eine heiße Flamme.

Im Bürgerhaus wartete wieder der Kunsthandwerkermarkt mit allerlei Praktischem und Dekorativem auf, Helmut Müller aus Gudensberg hatte unter anderem große Osterhasen und weitere Laubsägearbeiten im Gepäck. Der Themenpark startete mit seinem alljährlichen Familien- und Frühlingsfest in die Saison, mit seiner Ostereier-Rallye sorgte er für Kurzweil bei den jungen Besuchern, die das weitläufige Areal zu Fuß erkundeten und auch die Erwachsenen hatten ihren Spaß. Bequemer ging es mit der Schmalspurbahn, Lokführer Adolf Geis drehte ein ums andere Mal die Runde über das Gelände.

Neben Borkens jüngster Geschichte, ermöglichte Marianne Schrammel im Keller auch einen Blick in die Vergangenheit der Region. Unter ihren verschiedenen Mineralien fanden sich nämlich auch Versteinerungen von Bäumen, die bereits vor mehreren Hundertmillionen Jahren in den Borkener Himmel ragten. Trotz des wechselhaften Wetters war auch das diesjährige Frühlingserwachen in Borken eine runde Sache.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kreissparkasse: Michael von Bredow neuer Vorstandsvorsitzender

52-jähriger Diplom-Sparkassenbetriebswirt wird Nachfolger von Thomas Gille.
Kreissparkasse: Michael von Bredow neuer Vorstandsvorsitzender

Bad Zwesten: Exhibitionist zieht im Kurpark blank

In Bad Zwesten hat ein Exhibitionist im Kurpark an seinem nackten Glied manipuliert.
Bad Zwesten: Exhibitionist zieht im Kurpark blank

Geschmackvolles Nordhessen: Volle Gassen beim Melsunger Spezialitäten-Festival

Bei bestem Wetter lockten am gestrigen Sonntag zahlreiche Metzger, Bäcker und Käser nach Melsungen. Die 15. Auflage des Spezialitäten-Festivals "Nordhessen …
Geschmackvolles Nordhessen: Volle Gassen beim Melsunger Spezialitäten-Festival

Wird Martin Volke Landwirt des Jahres?

Fritzlarer Schweinehalter ist für CeresAward nominiert
Wird Martin Volke Landwirt des Jahres?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.