21. Melsunger Weinfest lockte hunderte Besucher auf den Marktplatz

1 von 37
Mädelsabend auf dem Melsungern Weinfest: (v. li.) Alessa, Franziska, Shannon und Cosima ließen sich den leckeren Rebensaft auf dem Marktplatz schmecken.
2 von 37
3 von 37
4 von 37
5 von 37
6 von 37
7 von 37
8 von 37

Auch das 21. Melsunger Weinfest war ein voller Erfolg. Hunderte Besucher ließen sich an drei Tagen die leckeren Rebensäfte auf dem Marktplatz schmecken.

Melsungen. Wenn auf dem Melsunger Marktplatz leckerer Rebensaft ausgeschänkt wird, kommen die Besucher in Scharen in die Bartenwetzerstadt. Das 21. Weinfest im Herzen der Stadt war einmal mehr ein voller Erfolg. Vor allem die Vielfalt an Weinen lockte von Freitag bis Sonntag Hunderte nach Melsungen.

Bekannte Gesichter aus Politik und Wirtschaft wollten sich das Event natürlich ebenfalls nicht entgehen lassen. So konnte Bürgermeister Markus Boucsein unter anderem den CDU-Bundestagsabgeordneten Bernd Siebert, Barbara Braun-Lüdicke (Mitglied im Aufsichtsrat bei B. Braun), Volker Steinmetz (Bürgermeister Felsberg), Thomas Gille (Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse) und den ehemaligen hessischen Wirtschaftsminister Dieter Posch begrüßen.

Auch das kulinarische Angebot hatte wieder für jeden Geschmack etwas zu bieten. Vom nordhessischen Klassiker, der Ahlen Worscht, bis hin zu köstlichen Käse-Leckereien blieb kein Wunsch unerfüllt. Dazu sorgte das Musikprogramm an allen drei Tagen für kurzweilige Unterhaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Die Tauben waren bei Baumschnittarbeiten aus dem Nest gefallen.
Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.