Welttag des Buches: Stadtbücherei Borken hatte zu einem Bilderbuch-Slam eingeladen

+
Bürgermeister Marcel Pritsch-Rehm besuchte die Stadtbücherei Borken beim Bilderbuch-Slam und kam mit den Eltern und den Mitarbeiterinnen ins Gespräch.

Die Stadtbücherei Borken ist eine von vier Büchereien im Schwalm-Eder-Kreis die hauptamtlich geleitet ist. Ihren Medienbestand stellt sie online allen Interessierten zur Verfügung. Nun luden die Mitarbeiterinnen zu einem Bilderbuch-Slam plus anschließende Gespräche über Leseförderung ein.

Borken. Vor Kurzem war Welttag des Buches. Dieser war Anlass für die Stadtbücherei Borken zum Bilderbuch-Slam einzuladen: Nikola Klose und Barbara Jüngling weckten die Neugierde der Kinder auf Geschichten mit Schattenspiel, Figurentheater und Rollenspiel.

So wurden nacheinander mehrere Bilderbücher vorgestellt und die Kinder wählten anschließend ihr Lieblingsbuch zum Vorlesen aus. Weil die Wahl schwer fiel, las Büchereileiterin Jüngling drei wunderbare Geschichten vor. Wieder eine schöne Anregung den Wunsch nach mehr zu wecken.

Angebot zur Leseförderung

Der Besuch von Bürgermeis­ter Marcel Pritsch-Rehm bot den anwesenden Eltern und Mitarbeiterinnen im Anschluss die Möglichkeit zum angeregten Gespräch über die Bedeutung von Leseförderung und das Angebot von Büchereien. Im Schwalm-Eder-Kreis gibt es aktuell 48 Büchereien, von denen aber nur vier hauptamtlich geleitet werden. Die Stadtbücherei ist eine davon.

Die Stadt Borken stellt einen adäquaten Etat zur Anschaffung aktueller Medien zur Verfügung. Die Öffnungszeiten von wöchentlich zwölf Stunden, werden seit Anfang 2017 durch die Ausleihmöglichkeit von e-books ergänzt. Der OnleiheVerbundHessen bietet den Lesern seiner Mitgliedsbibliotheken einen großen Pool an digitalen Medien.

Seit Jahren stellt die Stadtbücherei Borken ihren Medienbestand über einen WebOpac allen Interessierten zur Ansicht zur Verfügung. Hier können Büchereimitglieder bequem von Zuhause Verlängerungen und Vorbestellungen erledigen.

Aktuelle Informationen zu Öffnungszeiten und Veranstaltungen gibt es unter http://webopac.winbiap.net/borken/.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

1.950 Stunden Arbeit für die Felsburg

Mitglieder des Burgvereins Felsberg haben im Vorjahr ehrenamtlich 1.950 Stunden für den Erhalt des staatseigenen Baudenkmals und die Betreuung der etwa 2.000 Besucher …
1.950 Stunden Arbeit für die Felsburg

Stadt Gudensberg sucht Jugendliche, die bei deutsch-ukrainischer Jugendbegegnung mitmachen

Die Jugendbegegnung mit Jugendlichen aus der ukrainischen Partnerstadt Schtschyrez findet in Gudensberg in den Sommerferien, vom 7. bei 15. Juli, statt.
Stadt Gudensberg sucht Jugendliche, die bei deutsch-ukrainischer Jugendbegegnung mitmachen

Flohmarkt am Melsunger Dienstleistungszentrum am 27. Mai

An über 50 Ständen rund um das Dienstleistungszentrum der Stadt Melsungen, Sandstraße 13, zwischen Sandstraße und Mühlenstraße ist endlich wieder gucken, handeln, …
Flohmarkt am Melsunger Dienstleistungszentrum am 27. Mai

FDP diskutierte über Kita-/Kiga-Situation in Malsfeld und Melsungen

Um sich auch politisch auf die zukünftige Situation in Kindergärten und Kindertagesstätten einzustellen, traf sich die FDP mit örtlichen Vertretern der …
FDP diskutierte über Kita-/Kiga-Situation in Malsfeld und Melsungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.