Runder Geburtstag: Werkler feiern ihre 40. Kirmes

+
Freuen sich auf ihre 40. Kirmes: (v.l.) Jörg Kniese, Marcel Hofmann, Martin Steinmetz, Elena Schneider, Tobias Weidel, Frank Ludwig und Paul Jungermann.

Von Donnerstag bis Sonntag ist Kirmes in Fritzlar-Werkel - Kirmesburschen haben buntes Programm zusammengestellt. 

Fritzlar-Werkel. In diesem Jahr feiern die Werkler Kirmesburschen ein besonderes Ereignis. Seit vielen Wochen planen sie nicht nur irgendeine Kirmes, sondern ihre 40. Von Donnerstag bis Sonntag, 20. bis 23. April, haben sie deshalb ein buntes Programm zusammengestellt, um mit den Besuchern zu feiern.

Dieses Jahr haben die Kirmesburschen außerdem einige Veränderungen vorgenommen. Am Donnerstag beginnt die Kirmes um 18 Uhr in der Kirche zu Werkel mit einem Gottesdienst. Das traditionelle Antrinken beginnt um 20 Uhr im Festzelt. Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Showeinlage vom Kirmesteam und 50 Liter Freibier.

Am Freitag spielen ab 20 Uhr die „Coliboys“ im Zelt.

Sorgen für ordentlich Stimmung im Kirmeszelt: Die Band „No Limit“.

Der Samstag beginnt um 9 Uhr mit dem Ständchenspielen durchs Dorf. Dabei werden die Kirmesburschen vom Werkler Posaunenchor begleitet. Ab 20 findet das große Burschenschaftstreffen im Festzelt statt. Die Band „No Limit“ sorgt für die musikalische Unterhaltung am Abend.

Am Sonntag geht es um 12 Uhr mit dem Frühschoppen weiter. Mit leckerem Erbseneintopf ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Um 14 Uhr besuchen die „Coliboys“ ein zweites Mal die Kirmes. Auch für die Kleinsten ist für gute Unterhaltung gesorgt. Ab 14 Uhr startet am Sonntag die Kinderkirmes. Dabei werden die Kirmesburschen von der Werkler Jugendfeuerwehr unterstützt. Um 15 Uhr gibt es Kaffee, Kuchen und leckere selbstgebackene Waffeln. Zudem startet die große Tombola mit tollen Preisen. Darüber hinaus stellen die Burschen am Sonntag eine Fotoreihe der vergangenen 40 Jahre aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe 2

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe 2

Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe

„Ich bin keine Pferdemörderin“, sagt die Angeklagte unter Tränen – Gericht verhängt neun Monate Haft, ausgesetzt auf drei Jahre Bewährung... aber kein Tierhalteverbot.
Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe

Mister History erzählt seine eigene Geschichte: Guido Knopp am Mittwoch in der Melsunger Stadtbücherei

Am Mittwoch ist Mister History Guido Knopp zu Gast in Melsungen. Der aus Schwalmstadt-Treysa stammende Journalist liest aus seinem Buch "Meine Geschichte".
Mister History erzählt seine eigene Geschichte: Guido Knopp am Mittwoch in der Melsunger Stadtbücherei

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.