„Who the f*** is Masud Akbarzadeh!?“: Stand Up-Comedy in Wabern

+
Auf seiner Reise hat Comedian Masud Akbarzadeh schon viele Bahnhöfe gesehen. Doch so wie der Kulturbahnhof Wabern war sicher noch keiner. Foto: Elahe Karimi/nh

In Wabern stellt der Persianfreak Masud Akbarzadeh sein Programm „Who the f*** is Masud Akbarzadeh!?“ vor.

Wabern. "Kindisch-ernste Stand Up-Impro-Comedy" ist die wohl treffendste Beschreibung für die (Lebens-)Kunst des schlagfertigen jungen Mannes Masud Akbarzadeh. Und am Samstag, 29. Oktober, ist es soweit: Mit seinem ersten Soloprogramm Staffel 1 "Who the f*** is Masud Akbarzadeh!?" tritt der selbsternannte "Persianfreak" im Kulturraum Bahnhof Wabern auf.

Die Welt durch Masuds Augen sehen

Ein Spielplatz voller Fantasie aber auch bitter-süßer Realität: Durch Masuds Augen wird die alltägliche Welt plötzlich aufregend und malerisch. Und in seinem ersten Soloprogramm stellt er sich und auch seine Sichtweise der "grauen Menschenwelt" vor. Akbarzadeh zeigt seinem Publikum an einem Abend voller wirrer Geschichten die tiefsten Tiefen des Kaninchenbaus.

Er nimmt den Saal mit in die Welt des Sohns von Prinzessin Scheherazade und dem Piratenkönig vom Taka Tuka Land. In die Welt eines jungen, oft missverstandenen Träumers. In Masuds Welt, die Welt vom "Persianfreak", heißt es in der Pressemitteilung zur Veranstaltung.

Los geht’s um 19.30 Uhr – Karten gibt es im Vorverkauf unter Tel. 05683-50090 und auch an der Abendkasse für 15 Euro pro Person.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

2.000 Euro Schaden: Vandalismus an Körler Kirche

Am vergangenen Wochenende zerstörten unbekannte Täter ein Fenster der Kirche in der Lutherstraße, Körle.
2.000 Euro Schaden: Vandalismus an Körler Kirche

Gudensberg: Geld für Gefangenenturm

Chattengau-Kommune erhält 370.000 Euro Zuschuss zur Städtebauförderung.
Gudensberg: Geld für Gefangenenturm

Fahrplanwechsel ab Sonntag: Mehr Zugfahrten, verbesserte Anschlüsse

Ab dem morgigen Sonntag gilt auch im Gebiet des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) ein neuer Fahrplan. So dürfen sich Nutzer des ÖPNV über verbesserte Anschlüsse und …
Fahrplanwechsel ab Sonntag: Mehr Zugfahrten, verbesserte Anschlüsse

Angestellte mit Schusswaffe bedroht: Raubüberfall auf Gudensberger Lebensmittelmarkt

Am Mittwochabend verübten zwei Männer einen Raubüberfall auf einen Gudensberger Lebensmittelmarkt. Dabei bedrohten sie die Angestellte mit Schusswaffen.
Angestellte mit Schusswaffe bedroht: Raubüberfall auf Gudensberger Lebensmittelmarkt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.