Wieder einmal Kurzeweile beim Edermünder Neujahresempfang

Edermünde, Neujahrsempfang 2017, Bilsteinhalle Besse

Gemeinde Edermünde stellte sich beim Neujahrsempfang in die Mitte.

Edermünde. Die Gemeinde Edermünde ist bekannt für ihre außergewöhnlichen Jahresempfänge – und der in diesem Jahr war es wieder einmal. Am Eingang der Bilsteinhalle im Ortsteil Besse begrüßten Bürgermeister Thomas Petrich und Armin Wicke, Vorsitzender der Gemeindevertretung, alle Gäste persönlich mit Handschlag.

Auf dem Weg zu ihren Sitzplätzen fiel den meisten bereits die Bestuhlung auf, die diesmal rund um die mittig aufgebaute Bühne angeordnet war. Zum Auftakt spielten "Prinz Persico & die roten Schuhe" gleich zwei Stücke, damit sie immer nur die Hälfte der Zuschauer im Rücken hatte, dann übernahm Tobias Hagen die Moderation. Symbolisch verband er den nördlichsten Ort Deutschlands mit dem südlichsten und den östlichsten mit dem westlichsten – im Schnittpunkt der Achsen lag genau Besse. "Was stellen wir denn mit der Mitte an", fragte er den Bürgermeister, "im Rahmen der 1200-Jahr-Feier werden wir einen Platz mit einem Basaltstein anlegen", lautete die Antwort.

Es folgte der obligatorische Begrüßungsreigen zahlreicher Ehrengäste, darunter auch Bundestagsabgeordneter Dr. Edgar Franke, Landtagsabgeordneter Günter Rudolph und Kreistagsvorsitzender Michael Kreutzmann. Dank der zentralen Bühne und der beiden dynamischen Gastgeber wurde es für die rund 400 Gäste nie langweilig. "Mittendrin" lautete das Motto der Neujahrsansprache von Verwaltungschef Petrich, in der er einen Blick zurück, aber vor allem in die Zukunft warf. "Wir sind mittendrin in globalen Umbrüchen, die wir im Auge behalten müssen, da sie sich schnell auf uns auswirken können", machte er deutlich. "Aber heute steht Edermünde im Mittelpunkt, denn auch wir stehen wir vor spannenden Themen und großen Entscheidungen", betonte der Bürgermeister.

Ausbau der Kinderbetreuung, maßvolle Entwicklung bei Baugrundstücken, schnelles Internet, Sanierungsbedarf bei öffentlichen Gebäuden und vieles mehr seien die Herausforderungen für das kommende Jahr, zählte Petrich auf, "es wird nicht leicht, wieder einen positiven Haushalt vorzulegen", beschrieb er den Kraftakt. "Beim Feiern sind wir ebenfalls mittendrin", lenkte er auf das freudige Ereignis der 1200-Jahr-Feier in Besse, "jetzt schon mal herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag", sagte er zum Abschluss seiner Rede.

Moderator Hagen befragte anschließend den Geschäftsführer von eOpinion zum aktuellen Stand der Bürgerbefragung, "wir haben ein sehr gutes Ergebnis in der Rücklaufquote", bescheinigte Sascha Wagner den Edermündern. Mit dem Ausblick auf das Ortsjubiläum in Besse endete der offizielle Teil und aus der Mitte der Bilsteinhalle "sprudelte" das Freibier. Noch bis zum frühen Abend verweilten die Gäste im Saal und nutzten den Neujahrsempfang für angeregte Gespräche.

Fotos: Köster

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Kassel

Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger

Drei bislang unbekannte Täter haben am gestrigen Sonntagabend in der Straße „Roßpfad“ in Kassel-Wolfsanger offenbar einen 17-Jährigen beraubt und verletzt.
Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart
Kassel

Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart

Die MT Melsungen und Silvio Heinevetter (37) gehen ab kommender Saison getrennte Wege. Denn die MT Melsungen setzt zur neuen Saison den Prozess der Verjüngung ihres …
Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart
Homberg-Mörshausen: Schäferhund durch Messerstich getötet
Kassel

Homberg-Mörshausen: Schäferhund durch Messerstich getötet

Polizei leitet Ermittlungsverfahren ein.
Homberg-Mörshausen: Schäferhund durch Messerstich getötet
Erneut großer Andrang im Impfzentrum des Landkreises
Kassel

Erneut großer Andrang im Impfzentrum des Landkreises

Calden: Impfangebot des Impfzentrums Calden wird stark nachgefragt
Erneut großer Andrang im Impfzentrum des Landkreises

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.