Winzer Seyffer aus Heilbronn stellt in Harle seine aktuellen Weine vor

+
Wer guten Wein liebt, sollte am Freitag, 16. März, ins Dorfgemeinschaftshaus Harle kommen und Winzermeister Thomas Seyffer aus Weinsberg lauschen.

Seit über 365 Jahren betreibt die Familie Seyffer einen Weinbau in Württemberg. Seine aktuellen Weine stellt Winzermeister Thomas Seyffer im Dorfgemeinschaftshaus Harle vor.

Wabern-Harle. Der Winzermeister Thomas Seyffer aus Weinsberg bei Heilbronn stellt am Freitag, 16. März, im Dorfgemeinschaftshaus in Wabern Harle, in der Gensungerstraße, seine aktuellen Weine vor.

Die Familie Seyffer betreibt seit über 365 Jahren Weinbau in Württemberg. Dabei wird Wert auf eine hohe Qualität und ein vielseitiges Angebot gelegt. Die Methoden dafür werden ständig weiterentwickelt, jedoch altbewährte Herstellungsverfahren beibehalten. So wird der Sekt von Hand gerüttelt und der Rotwein erhält durch Maischegärung seine natürliche Farbe und seinen vollmundigen Geschmack. Trollinger, Lemberger und Samtrot sind klassische Württemberger Rebsorten, die auch den Schwerpunkt im Weingut Seyffer bilden.

Die Veranstaltung, zu der nicht nur die Mitglieder, sondern auch interessierte Gäste herzlich willkommen sind, beginnt um 19.30 Uhr. Es wird eine Umlage in Höhe der Sachkosten (10 Euro pro Person) erhoben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Im Schwalm-Eder-Kreis: Landmaschinenmechaniker-Innung heißt jetzt Landtechnik-Innung

Obermeister Ralf Schmerer: „Die Landmaschinenmechaniker-Innung Schwalm-Eder muss den Veränderungen Rechnung tragen.“
Im Schwalm-Eder-Kreis: Landmaschinenmechaniker-Innung heißt jetzt Landtechnik-Innung

Delegation aus dem Schwalm-Eder-Kreis besuchte Partner-Landkreis in Polen

Landrat Winfried Becker, Kreistagsvorsitzender Michael Kreutzmann, Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann, sowie weitere Vertreter des Kreisausschusses und der …
Delegation aus dem Schwalm-Eder-Kreis besuchte Partner-Landkreis in Polen

Viehmeier macht „Hephata-Bäckerei“ in Neuental dicht

Aber: Die Kooperation zwischen Gilserberger Bäckereibetrieb und den Treysaer Werkstätten für Menschen mit Behinderung geht andernorts weiter.
Viehmeier macht „Hephata-Bäckerei“ in Neuental dicht

Nach 100 Tagen: Positive Zwischenbilanz zum Borkener Bürgerbus

Bus ist nicht nur Transportmittel – „Das Fahren mit dem Bürgerbus ist auch ein Türöffner, um in einer persönlichen Atmosphäre Kontakte zu knüpfen und Beziehungen zu …
Nach 100 Tagen: Positive Zwischenbilanz zum Borkener Bürgerbus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.