Wochenend-Sonderimpfaktionen sollen Impfkampagne im Schwalm-Eder-Kreis voranbringen

Dieses und nächstes Wochenende finden im Impfzentrum in Fritzlar Sonderimpfaktionen statt.
+
Dieses und nächstes Wochenende finden im Impfzentrum in Fritzlar Sonderimpfaktionen statt.

Gleich zwei Sonderimpfaktionen sind für die kommenden Tage im Impfzentrum in Fritzlar angekündigt. Am 17. und 18 Juli stellt das Impfzentrum Impfdosen des Herstellers AstraZeneca zur Verfügung. Vom 22. bis 25. Juli sind Termine für eine Impfung mit dem Vakzin von Johnson und Johnson über das Vergabeportal des Impfzentrums buchbar.

Schwalm-Eder. Aktuell hält das Impfzentrum in Fritzlar ausreichend Impfstoff vor, um Impfwilligen ein Angebot zu machen. Neben der Möglichkeit, sich über das Vergabeportal des Landes Hessen für einen Termin anzumelden, werden im Impfzentrum wiederkehrend Sonderaktionen angeboten, um die Impfkampagne weiter voranzubringen.

Aktuell sind gleich zwei Sonderaktionen angekündigt. Am kommenden Wochenende, 17. und 18. Juli, stellt das Impfzentrum in Fritzlar den Impfstoff des Herstellers AstraZeneca zur Verfügung.

Vom 22. bis 25. Juli findet zudem eine weitere Sonderimpfaktion mit dem Vakzin von Johnson Johnson Einmalimpfung) statt.

Die Sonderaktion am kommenden Wochenende mit dem Impfstoff von AstraZeneca sieht eine Kreuzimpfung vor. Menschen, die sich mit dem Vakzin von AstraZeneca impfen lassen, erhalten bereits vier Wochen nach der Erstimpfung, die für einen vollständigen Impfschutz notwendige Zweitimpfung, die mit einem mRNA-Impfstoff des Herstellers Biontech/Pfizer oder Moderna erfolgt.

Terminbuchungen für beide Sonderaktionen sind ab sofort über das eigene Vergabeportal des Impfzentrums auf der Internetseite des Schwalm-Eder-Kreises möglich. Das Portal ist über die Startseite www.schwalm-eder-kreis.de unter „Terminbuchung Sonderimpfaktion“ erreichbar.

Und auch im Anschluss an diese beiden Sonderaktionen lohne sich ein Klick in das Vergabeportal für alle, die noch keine Erstimpfung erhalten haben, kündigt der Kreis an, denn in den kommenden Wochen werde es immer wieder möglich sein, hierüber einen Impftermin im Impfzentrum in Fritzlar zu buchen.

EXTRA-INFO:

Eine Impfung mit den Vakzinen von AstraZeneca und Johnson und Johnson wird von der Ständigen Impfkommission (STIKO) grundsätzlich für Personen über 60 Jahren empfohlen. Aus dieser Empfehlung folgt jedoch nicht, dass eine Impfung für Personen unter 60 Jahren ausgeschlossen ist. Vielmehr ist nach ärztlicher Aufklärung und individueller Risikoabwägung eine Impfung mit dem AstraZeneca- oder Johnson und Johnson-Impfstoff auch für Personen unter 60 Jahren möglich. Das Angebot des Schwalm-Eder-Kreises richtet sich daher an alle Bürgerinnen und Bürger.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Prüfung bestanden: Freisprechungsfeier für sechs neue Anlagenmechaniker
Heimat Nachrichten

Prüfung bestanden: Freisprechungsfeier für sechs neue Anlagenmechaniker

Sechs neue Anlagenmechaniker-Gesellen wurden vor Kurzem bei einer Freisprechungsfeier der Innung Schwalm-Eder aus der Lehrzeit entlassen.
Prüfung bestanden: Freisprechungsfeier für sechs neue Anlagenmechaniker
Transgender-Frau Maja Spiegel aus Homberg erzählt ihre Geschichte
Heimat Nachrichten

Transgender-Frau Maja Spiegel aus Homberg erzählt ihre Geschichte

Geboren im falschen Körper: Viele Transgender haben es nicht leicht. Doch Maja Spiegel aus Homberg will ihnen Mut machen.
Transgender-Frau Maja Spiegel aus Homberg erzählt ihre Geschichte
87 neue Bauplätze für Fritzlar
Heimat Nachrichten

87 neue Bauplätze für Fritzlar

Baugebiet Roter Rain IV wird erschlossen.
87 neue Bauplätze für Fritzlar
Kämpfer auf Samtpfoten: Katerchen Stoui lebt mit einem Wasserkopf
Heimat Nachrichten

Kämpfer auf Samtpfoten: Katerchen Stoui lebt mit einem Wasserkopf

Mit einem Wasserkopf geboren zu sein, muss ein harter Schicksalsschlag sein. Doch Katerchen Stoui im Tierheim Beuern sieht es eher als Herausforderung: Jeden Tag kommt …
Kämpfer auf Samtpfoten: Katerchen Stoui lebt mit einem Wasserkopf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.