Zeit zum Trauen: Hochzeitsmesse findet am Wochenende erstmals in Borken statt

+
Die neueste Brautmode und schicke Dekorationsideen gibt es bei der ersten Hochzeitsmesse Borken-Fritzlar am 26. und 27. Januar.

Der schönste Tag im Leben will gut vorbereitet sein. Deshalb präsentieren 26 Aussteller wunderschöne Brautkleider, stilvolle Mode für den Bräutigam, edlen Schmuck, Torten und mehr im Bürgerhaus.

Borken. In Zusammenarbeit mit dem Hotel am Stadtpark-Bürgerhaus Borken und der Hochzeitsmanu­faktur in Fritzlar öffnet die Hochzeitsmesse Borken-Fritzlar am Samstag und Sonnntag, 26. und 27. Januar, zum ersten Mal ihre Pforten in Borken.

Insgesamt werden 26 Aussteller alles präsentieren, was mit den Themen Heiraten und Hochzeitfeiern zu tun hat. Da geht es natürlich um Brautkleider, Mode für den Bräutigam, Schmuck, Trauringe, Hochzeitsfotos, Hochzeitstorten, Hochzeitstänze, Make Up und vieles mehr. Die Gäste können auch die Köstlichkeiten der ausstellenden Konditoren, Patissiers, Caterer und Kaffeespezialitäten ausprobieren.

Namhafte Juweliere zeigen die neuesten Kollektionen, aktuelle Kosmetikprodukte und verschiedene Schminktechniken. Außerdem präsentieren sich verschiedene Künstler in Gesang und Tanz und man kann sich eine Vielzahl von Ideen für Dekorations- und Gestaltungsmöglichkeiten einer Location holen.

Am Samstag ist die Hochzeitsmesse Borken-Fritzlar von 14 bis 18 Uhr geöffnet. In einer Modenschau um 15 Uhr zeigen die Ausstatter Donna Fashion und Männersache die aktuelle Kollektion von Hochzeitskleidern und attraktiven Anzügen für jeden Anlass.

Am Sonntag ist die Messe von 10 bis 17 Uhr geöffnet und die Modenschau beginnt um 14 Uhr. Das Restaurant des Hotels am Stadtpark hält bei durchgängig geöffneter Küche allerlei Speisen für die Besucher bereit.

Der Eintritt zur Hochzeitsmesse Borken-Fritzlar kostet fünf Euro.

Welche Aussteller machen mit?

26 Aussteller zeigen alles rund ums Heiraten. Mit dabei sind unter anderem:

Donna Fashion Brautmode, Fritzlar; Männersache Kollektion, Fritzlar; Körperkunst Atelier; R. B. Feuerwerke; Juwelier Ritter, Fritzlar; Trauringgarten Fritzlar; Himmelblau Fotografie; Rosige Nascherein; Helenas Zuckerzauber; Lengemann Fotografie; Jo's Pics; Florian Holl Photography; Tanzschule Tisiotti; Tanzschule Mundhenke; Mary K Cosmetics; Federleicht - permanent Make up; Party Couture; Combibo Cocktails & Caterer; Hochzeitssänger; Hobbyhaus Michel und natürlich das Hotel am Stadtpark-Bürgerhaus Borken.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fahrplanwechsel ab Sonntag: Mehr Zugfahrten, verbesserte Anschlüsse

Ab dem morgigen Sonntag gilt auch im Gebiet des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) ein neuer Fahrplan. So dürfen sich Nutzer des ÖPNV über verbesserte Anschlüsse und …
Fahrplanwechsel ab Sonntag: Mehr Zugfahrten, verbesserte Anschlüsse

Angestellte mit Schusswaffe bedroht: Raubüberfall auf Gudensberger Lebensmittelmarkt

Am Mittwochabend verübten zwei Männer einen Raubüberfall auf einen Gudensberger Lebensmittelmarkt. Dabei bedrohten sie die Angestellte mit Schusswaffen.
Angestellte mit Schusswaffe bedroht: Raubüberfall auf Gudensberger Lebensmittelmarkt

Melsungen: Kosten für Dauerparker verdoppelt – Angestellte im Einzelhandel sammelten Unterschriften gegen Erhöhung

Das Parken in Melsungen wird zum 1. Januar 2020 deutlich teurer. Vor allem Dauerparker müssen tiefer in die Tasche greifen. Gegen die Erhöhung haben Angestellte im …
Melsungen: Kosten für Dauerparker verdoppelt – Angestellte im Einzelhandel sammelten Unterschriften gegen Erhöhung

Schwalm-Eder: Falsche „Enkel“ und „Polizeibeamte“ bringen Senioren um ihr Geld

Im Laufe des Montags, 9. Dezember, kam es im Schwalm-Eder-Kreis zu mehreren Betrugsfällen, bei denen es die Täter auf das Geld von Senioren abgesehen hatten.
Schwalm-Eder: Falsche „Enkel“ und „Polizeibeamte“ bringen Senioren um ihr Geld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.