Zigarettenrauch und Wasserdampf lösen Feuerwehreinsatz in Melsunger Hotel aus

+
Die Feuerwehr musste zweimal zu dem Ibis-Hotel in Melsungen ausrücken.

Ein Hotelgast rauchte verbotener Weise im Hotel und löste so einen Großeinsatz der Feuerwehr in Melsungen aus

Melsungen. In der Nacht zum Himmelfahrtstag löste die Brandmeldeanlage im Nichtraucher-IBIS-Hotel in Melsungen zwei Mal aus.

Der erste Alarm kam um 4.00 Uhr, ein Gast hatte trotz Verbot im Zimmer geraucht.

Der 2. Alarm um 5.10 Uhr, der Gast hatte geduscht und durch den Wasserdampf löste die Anlage aus. Vor Ort war jeweils der komplette Löschzug, unter der Leitung des stellvertretenden Wehrführers Christian Sieron.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Melsungen: Kosten für Dauerparker verdoppelt – Angestellte im Einzelhandel sammelten Unterschriften gegen Erhöhung

Das Parken in Melsungen wird zum 1. Januar 2020 deutlich teurer. Vor allem Dauerparker müssen tiefer in die Tasche greifen. Gegen die Erhöhung haben Angestellte im …
Melsungen: Kosten für Dauerparker verdoppelt – Angestellte im Einzelhandel sammelten Unterschriften gegen Erhöhung

Schwalm-Eder: Falsche „Enkel“ und „Polizeibeamte“ bringen Senioren um ihr Geld

Im Laufe des Montags, 9. Dezember, kam es im Schwalm-Eder-Kreis zu mehreren Betrugsfällen, bei denen es die Täter auf das Geld von Senioren abgesehen hatten.
Schwalm-Eder: Falsche „Enkel“ und „Polizeibeamte“ bringen Senioren um ihr Geld

San Francisco rockt Fritzlar

Die Thrash-Urgesteine „Testament“ sind Headliner von Rock am Stück 2020
San Francisco rockt Fritzlar

Felsberg-Gensungen: Einbruch in Gaststätte - Täter erbeuten Bargeld aus Automaten

Bislang unbekannte Täter erbeuteten bei einem Einbruch in eine Gaststätte in der Bahnhofstraße Bargeld aus einem Automaten und richten dabei einen Sachschaden von 1000 …
Felsberg-Gensungen: Einbruch in Gaststätte - Täter erbeuten Bargeld aus Automaten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.