Sechs Verletzte bei Zugunglück bei Gensungen

1 von 4
2 von 4
3 von 4
4 von 4

Vermutlich abgerissene Abdeckung von Motorraum zerstörte mehrerer Fenster an IC und KHB.

Felsberg-Gensungen. Sechs Verletzte gab es bei einem Zugunglück, das sich am Donnerstagmorgen gegen 7.30 Uhr auf der Bahnstrecke Wabern – Kassel ereignete.

Bei Gensungen fuhren die beiden Züge aneinander vorbei – ein Zug der Kurhessenbahn (KHB) von Wabern Richtung Norden, ein Intercity-Zug (IC) von Kassel Richtung Süden. Als die beiden Züge aneinander vorbeifuhren zerbarsten plötzlich mehrerer Scheiben an der KHB sowie acht Scheiben an dem IC. Aktuell geht die Bundespolizei davon aus, dass die abgerissene Klappe einer Motorraumabdeckung der KHB Auslöser des Unglücks gewesen ist. Vermutlich schlug die Klappe gegen die Scheiben der Züge und zerstörte diese.

In der KHB wurden fünf Personen – alles Jugendliche – leicht verletzt. Zwei davon wurden ins Klinikum nach Melsungen gebracht. Drei konnten nach ambulanter Erstversorgung weiterreisen. Im IC erlitt eine 30-jährige Frau Verletzungen an den Augen. Sie wurde in die Augenklinik nach Kassel gebracht.

Die Bahnstrecke zwischen Kassel und Wabern war über mehrere Stunden voll gesperrt. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Band „Sounds like a Trio“ spielen im Kloster Haydau

Am 29. April ist es soweit und der Kulturring Haydau lädt Musikinteressierte ins bekannte Kloster in Morschen ein, um der Band "Sounds like a Trio" zu lauschen.
Band „Sounds like a Trio“ spielen im Kloster Haydau

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe 2

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe 2

Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe

„Ich bin keine Pferdemörderin“, sagt die Angeklagte unter Tränen – Gericht verhängt neun Monate Haft, ausgesetzt auf drei Jahre Bewährung... aber kein Tierhalteverbot.
Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.