Zuschuss für die C-Lizenz: Kreis fördert Übungsleiterausbildung

+
Damit der Sportler-Nachwuchs im Schwalm-Eder-Kreis auch in Zukunft kompetent betreut wird, fördert der Kreis die Ausbildung zum Übungsleiter.

Die Zahl der lizenzierten Übungsleiter im Schwalm-Eder-Kreis nimmt seit einigen Jahren leicht ab. Die finanzielle Unterstützung soll die Entwicklung aufhalten.

Schwalm-Eder. Der Kreisausschuss hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, die Sportvereine im Schwalm-Eder-Kreis bei der Qualifizierung ihrer Trainer und Übungsleiter finanziell zu unterstützen. Wie Landrat und Sportdezernent Winfried Becker mitteilt, geschieht das in enger Kooperation mit dem Sportkreis Schwalm-Eder.

Damit möchte man nach Angaben des Kreises auf die Tatsache reagieren, dass die Zahl der lizenzierten Übungsleiter in den Vereinen im Schwalm-Eder-Kreis seit einigen Jahren leicht abnimmt. „Ziel der Qualifizierungsoffensive ist, die Entwicklung aufzuhalten, möglichst sogar umzukehren“, so der Landrat.

Die Vereine können beim Landkreis eine Förderung der Ausbildung ihrer Übungsleiter für die C-Lizenz, der fachverbandsübergreifend ersten Qualifikationsstufe, beantragen. „Die Kosten werden zu je einem Drittel von Landkreis und Sportkreis übernommen. Dem Verein bleibt im Idealfall das letzte Drittel als finanzielle Belastung“, erklärt Becker.

Zuschüsse zur Ausbildung können laut Kreisverwaltung in der Regel in dem Kalenderjahr beantragt werden, in dem die Ausbildung absolviert wird. Es können zunächst maximal zwei Auszubildende pro Verein und Jahr gefördert werden. „Insgesamt stellen Sportkreis und Landkreis jeweils 5.000 Euro pro Kalenderjahr zur Verfügung. Wenn das Förderprogramm greift, könnten jährlich 20 neue Übungsleiter-Ausbildungen bezuschusst werden“, so der Landrat.

Dem formlos zu stellenden Antrag sind nach Angaben des Kreises eine Kopie der Übungsleiterlizenz und ein Nachweis der entstandenen Ausbildungskosten beizufügen. Anträge, die das Ausbildungsjahr 2018 betreffen, können ausnahmsweise noch bis zum 31. Januar gestellt werden.

„Ich freue mich, dass wir mit dem Sportkreis so eng kooperieren und hoffe nun, dass sich zahlreiche Sportvereine melden und die Förderung abrufen“, so Landrat Winfried Becker. Landrat sowie Sportkreisvorsitzender Ulrich Manthei sind sich einig, dass dieses Förderprogramm der richtige Weg ist, um die Vereine in ihrem Bemühen zu unterstützen, die Qualität in der sportlichen Arbeit zu halten und auszubauen.

Weitere Infos gibt es bei Jörg-Thomas Görl (Sportbeauftragter), Tel. 05681-775591.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

IHK ehrt neun Unternehmer aus der Region

Unternehmer, die sich in besonderer Weise und über einen langen Zeitraum um die regionale Wirtschaft verdient gemacht haben, wurden nun vom IHK geehrt.
IHK ehrt neun Unternehmer aus der Region

Schon wieder: Mann entblößt sich im Bad Zwestener Kurpark, diesmal vor zwei Spaziergängerinnen 

Erneut zeigte ein unbekannter Mann im Kurpark sein Geschlechtsteil. Die Polizei vermutet, dass es der selbe von Samstag sein könnte.
Schon wieder: Mann entblößt sich im Bad Zwestener Kurpark, diesmal vor zwei Spaziergängerinnen 

Kreistag spendet dem Trauer- und Hospiznetzwerk 2.000 Euro

Dank dem Kreistag und der Kreissparkasse Schwalm-Eder kann sich das Trauer- und Hospiznetzwerk über eine Spende von 2.000 Euro freuen.
Kreistag spendet dem Trauer- und Hospiznetzwerk 2.000 Euro

Pfeffer und Likör laden zum Chanson-Abend im Kulturhaus ein

Am Freitag, 22. März, kommen Pfeffer und Likör ins Kulturhaus Synagoge in Gudensberg, mit ihrem Programm „Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da“.
Pfeffer und Likör laden zum Chanson-Abend im Kulturhaus ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.