Zwei Einbrüche in Guxhagen: Auch hier Schmuck und Geld geklaut

+

Fenster und Eingangstür aufgebrochen: Gleich zweimal schlagen Einbrecher in Guxhagen zu und klauen Geld sowie Schmuck aus den Häusern.

Guxhagen. Gleich zweimal haben Einbrecher in der Gemeinde Guxhagen zugeschlagen:  Zwischen 18 und 23 Uhr gestern Abend erbeuteten die Täter Schmuck und Geld. Sie sind in ein Haus in der Langenbergstraße durch ein Fenster an der Hausrückseite eingestiegen. Im Erdgeschoss durchsuchten sie sämtliche Schränke: Eine Goldkette und Münzgeld wurden zur Beute. Die Höhe des Sachschadens steht zurzeit nicht genau fest.

An einem Haus in der Knüllstraße haben die Einbrecher die Eingangstür aufgebrochen und die Wohnung durchwühlt. Die Diebe öffneten im Haus die Schränke und Schubladen und klauten auch hier Schmuck und eine Geldbörse mit einem geringen Bargeldbetrag. Die Täter flüchteten durch eine zuvor geöffnete Terrassentür. An der Haustür entstand ein Schaden von 50 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeistation in Melsungen, unter Tel.: 05661-70890-

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

San Francisco rockt Fritzlar

Die Thrash-Urgesteine „Testament“ sind Headliner von Rock am Stück 2020
San Francisco rockt Fritzlar

Felsberg-Gensungen: Einbruch in Gaststätte - Täter erbeuten Bargeld aus Automaten

Bislang unbekannte Täter erbeuteten bei einem Einbruch in eine Gaststätte in der Bahnhofstraße Bargeld aus einem Automaten und richten dabei einen Sachschaden von 1000 …
Felsberg-Gensungen: Einbruch in Gaststätte - Täter erbeuten Bargeld aus Automaten

Schwerer Unfall auf der A49: Drei Personen verletzt - 23.000 Euro Schaden

Es war Mittwochabend, 18 Uhr, als ein Mann aus Gudensberg gerade die Autobahn 49 befuhr. Plötzlich krachte es gewaltig. Das Auto des 55-Jährigen schleuderte über die …
Schwerer Unfall auf der A49: Drei Personen verletzt - 23.000 Euro Schaden

„Situation ist dramatisch“: Martin Bartsch-Stucke vom Forstamt Neukirchen im Interview

Der Klimawandel hat auch dem Wald im Schwalm-Eder-Kreis zugesetzt. Wir haben uns mit Martin Bartsch-Stucke vom Forstamt Neukirchen über den aktuellen Zustand und …
„Situation ist dramatisch“: Martin Bartsch-Stucke vom Forstamt Neukirchen im Interview

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.