Zwei junge Männer aus Borken wurden mit Waffen angegriffen, bedroht und geschlagen

+

Körperverletzung und Bedrohung in der Borkener "Bahnhofsstraße": ein 17-Jähriger und ein 19-Jähriger aus Borken wurden von einem 21 Jahre alten Mann angegriffen, bedroht und geschlagen - teils sogar mit einer Waffe und einem Messer.  

Borken. Ein 17-Jähriger und ein 19-Jähriger aus Borken wurden gestern am späten Nachmittag um 17.30 Uhr in der Borkener "Bahnhofstraße" angegriffen und geschlagen. Der 17-Jährige wurde zusätzlich noch mit einer Waffe bedroht. Die beiden Jugendlichen befanden sich in der "Bahnhofstraße" in Höhe des Lotto-Geschäfts, als sie von einem 21-jährigen Borkener angegriffen wurden.

Dieser schlug auf den Kopf des 19-Jährigen ein, woraufhin dieser zu Boden ging. Hierbei erlitt er eine Schürfwunde an der rechten Hand. Der 17-Jährige erhielt ebenfalls einen oder mehrere Schläge gegen den Kopf und ihm wurde vermutlich ein Messer oder eine Machete an den Hals gehalten. Hierbei wurde er von dem 21-Jährigen mit dem Tode bedroht.

Der Sachverhalt wurde gestern Abend um 19.10 Uhr bei der Polizeistation in Homberg angezeigt. Die Polizei bittet Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben, sich zu melden. Hinweise bitte an die Polizei in Homberg unter Tel.: 05681-7740

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Band „Sounds like a Trio“ spielen im Kloster Haydau

Am 29. April ist es soweit und der Kulturring Haydau lädt Musikinteressierte ins bekannte Kloster in Morschen ein, um der Band "Sounds like a Trio" zu lauschen.
Band „Sounds like a Trio“ spielen im Kloster Haydau

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe 2

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe 2

Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe

„Ich bin keine Pferdemörderin“, sagt die Angeklagte unter Tränen – Gericht verhängt neun Monate Haft, ausgesetzt auf drei Jahre Bewährung... aber kein Tierhalteverbot.
Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.