Zwei Nachwuchstalente bei der JEM: Schmidt und Kleyboldt auf dem Weg nach Kazan

+
Danny Schmidt tritt bei den Junioren-Europameisterschaften an.

Danny Schmidt und Rosalie Kleyboldt gehören beide dem Hessischen Schwimm-Verband an und treten beim JEM an.

Kazan/Gudensberg. Die Junioren-Europameisterschaften von Mittwoch, 3. Juli, bis Sonntag, 7. Juli, in Kazan rücken näher. Diese Woche holten sich Deutschlands Nachwuchsschwimmer den letzten Feinschliff am Heidelberger Olympiastützpunkt. Der Deutsche Schwimm-Verband hat 27 junge Schwimm-Talente für die Titelkämpfe in Russland berufen.

An der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung hat auch Danny Schmidt teilgenommen, der vom Deutschen Schwimm-Verband für die Meisterschaftsveranstaltung nominiert wurde. Zum zweiten Mal konnte sich der aus Borken-Kleinenglis stammende Nachwuchsathlet für das sportliche Highlight der Junioren qualifizieren. Bereits für die JEM 2018 in Helsinki war Danny Schmidt nominiert, konnte dann aber wegen eines Fahrradunfalls an den Meisterschaften in Finnlands Hauptstadt nicht teilnehmen. Eine Fraktur des Ellenbogenköpfchens, Haarriss in der Hand und ein offenes Knie verbannten ihn im letzten Jahr lediglich als Fan der Mannschaft auf die Tribüne.

In diesem Jahr soll nun alles anders werden. Der ehemalige Schwimmer der Gudensberger SG möchte in Kazan seinen ersten Einzelstart bei einer Internationalen Meisterschaftsveranstaltung absolvieren. Hierfür hat er viele Entbehrungen in der Freizeit auf sich genommen, vor allem aber Disziplin und Geduld gezeigt.

Groß ist die Vorfreude auf die Titelkämpfe in Kazan. Voraussetzung für die Nominierung durch den Bundestrainer Nachwuchs war die Erfüllung der Qualifikationsnorm über 400 meter Lagen. Der DSV hat als Norm für die Junioreneuropameisterschaften 4:28,00 bei den Männern ausgegeben. Beim traditionsreichen Schwimmfest in Schwedens Hauptstadt erzielte er gegen internationale Konkurrenz im Finale 4:26,43, eine super Zeit.

Ob Danny Anfang Juli in Kazan neben seiner Paradestrecke 400 meter Lagen noch über weitere Strecken an den Start gehen wird, entscheidet sich in den kommenden Tagen nach Rücksprache mit Junioren-Bundestrainer Mitja Zastrow. Wahrscheinlich ist jedoch der zusätzliche Einsatz über 200 meter und 400 meter Freistil sowie in den Staffelwettbewerben. Neben Danny Schmidt gehört als zweite hessische Sportlerin Rosalie Kleyboldt zum JEM-Team des Deutschen Schwimm-Verbandes.

Beide Nachwuchsathleten gehören dem Perspektivteam des Hessischen Schwimm-Verbandes an. Während Kleyboldt startrecht für den SC Wiesbaden hat, schwimmt Danny Schmidt seit September 2017 für die SG Frankfurt. Der 17- Jährige lebt seit knapp zwei Jahren im Sportinternat Magdeburg und gehört am dortigen Landesleistungszentrum zur vereinsneutralen Trainingsgruppe von Stützpunkttrainer Stefan Döbler.

"Unser Ziel ist es, an die Erfolge aus dem letzten Jahr anzuknüpfen und die Junioren langfristig weiterzuentwickeln", erklärt Junioren-Bundestrainer Mitja Zastrow.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

4.970 Euro für Besse 1200

Hessens Europa-Staatssekretär Mark Weinmeister übergibt Bescheid aus dem Förderprogramm „STARKES DORF – Wir machen mit!“
4.970 Euro für Besse 1200

Neujahrsempfang der Stadt Gudensberg: Launiger Abend im Bürgersaal

Gastredner war diesmal Dr. Udo Hasse, ehemaliger Bürgermeister von Schönefeld
Neujahrsempfang der Stadt Gudensberg: Launiger Abend im Bürgersaal

Schwalm-Eder-Kreis sponsert Waschmaschinenkäufer

Neues Förderprogramm für 2020 gestartet: Kauf von sparsamen Elektrogeräten wird bezuschusst
Schwalm-Eder-Kreis sponsert Waschmaschinenkäufer

Fritzlarer wird Opfer der Betrugsmasche "Tech Support Scam"

Angeblicher Microsoft-Mitarbeiter ergaunert mehrere tausend Euro
Fritzlarer wird Opfer der Betrugsmasche "Tech Support Scam"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.