Bad Zwesten: Farbenfroher Kurpark beim 54. Lichterfest

1 von 45
2 von 45
3 von 45
4 von 45
5 von 45
6 von 45
7 von 45
8 von 45

Die anhaltende Trockenheit stellte die Organisatoren vor große Herausforderungen, doch mit einem angepasstem Konzept stand dem beliebten Fest schließlich nichts im Wege.

Bad Zwesten. Zum 54. Mal ließ das Lichterfest den Kurpark von Bad Zwesten in vielen bunten Farben erstrahlen, über 15.000 kleine Flammen sorgten für eine außergewöhnliche Illuminierung.

Die anhaltende Trockenheit stellte die Organisatoren vor große Herausforderungen, doch mit einem angepasstem Konzept stand dem beliebten Fest schließlich nichts mehr im Wege. „Wir verzichten in diesem Jahr auf die Fackeln und die Feuerwehr hat im Vorfeld unter anderem zwei Löschleitungen verlegt“, sagte Natascha Rath, Leiterin der Kurverwaltung und verantwortlich für die Organisation.

Ihr zur Seite standen die Mitarbeiter des Bauhofs, Mitglieder der Feuerwehren und zahlreiche freiwillige Helfer, die im Laufe des Tages alle Lichter in Position gebracht hatten.

Bevor es losging, drohte ein Regenschauer über dem Veranstaltungsgelände niederzugehen – schnell wurden Planen über die vorbereiteten Motive gezogen, doch das Unwetter blieb zum Glück aus. So pilgerten die Bad Zwestener und zahlreiche Gäste von außerhalb auf das weitläufige Areal und fieberten dem Einbruch der Dämmerung entgegen.

„Der Pharao, der Pharao – der ist nur in Ägypten froh“ erklang es auf der Bühne am Kurhaus, dazu bewegten sich Dorothee Basselli und ihre vier kleinen Bauchtänzer im orientalischen Rhythmus. Sie gehörten zum großen Rahmenprogramm, das Jung und Alt gleichermaßen begeisterte.

Langsam wurde es dunkler und jeder, der sich berufen fühlte, begann mit einem Feuerzeug oder einer Anzündkerze die Teelichter zum Leuchten zu bringen. Am Ufer des Teiches half der vierjährige Malte Völker fleißig mit, gemeinsam mit seinem Papa Michael zündeten sie Docht für Docht an.

Bauhofleiter Matthias Otschenaschek trug die Schwimmgestelle vorsichtig zu Steffen Losekamp, der mit einer Anglerhose im Teich stand und sie behutsam aufs Wasser setzte.

„Wir haben fast eine Stunde lang aufgebaut“, erklärten Yara Sophie, Melina und Elina als ihr großes Herz mit dem Liebespfeil auf der Wiese leuchtete. „Jeder will sich hier fotografieren lassen“, freuten sich die drei Mädels aus Neuental über die Beliebtheit ihres Motivs.

Hatte man tags zuvor noch den Himmel nach dem sogenannten „Blutmond“ absuchen müssen – auf dem Hügel im Kurpark erstrahlte er leuchtend-rot mit einem Grinsegesicht.

Etwa 4.000 Besucher genossen das farbenfrohe Spektakel, das seinen krönenden Abschluss im großen Höhenfeuerwerk fand.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Guxhagen: Suche nach 5-Jähriger geht weiter – THW und Wasserschutzpolizei suchen mit Sonar

Seit Sonntagnachmittag wird die fünfjährige Kaweyar vermisst. Das Mädchen verschwand von einem Spielplatz in Guxhagen. Aktuell suchen THW und Wasserschutzpolizei mit …
Guxhagen: Suche nach 5-Jähriger geht weiter – THW und Wasserschutzpolizei suchen mit Sonar

Großeinsatz in Guxhagen: 5-jähriges Mädchen wird seit Sonntagnachmittag vermisst

Seit heute Nachmittag laufen im Bereich Guxhagen-Breitenau umfangreiche Suchmaßnahmen nach der fünfjährigen Kaweyar aus Guxhagen.
Großeinsatz in Guxhagen: 5-jähriges Mädchen wird seit Sonntagnachmittag vermisst

Vorbereitungen für den Melsunger Sommer 2019 laufen-Helfer gesucht

Auch in diesem Jahr soll den Kindern und Jugendlichen aus Melsungen ein vielfältiges Programm angeboten werden. Dafür braucht der Melsunger Sommer noch Helfer.
Vorbereitungen für den Melsunger Sommer 2019 laufen-Helfer gesucht

Ausstellung des Stadtgeschichtlichen Arbeitskreises wird wiederholt

Von Montag, 18. Februar, bis Freitag, 15. März, wird der Stadtgeschichtliche Arbeitskreis die Ausstellung in der Stadtsparkasse Treysa wiederholt.
Ausstellung des Stadtgeschichtlichen Arbeitskreises wird wiederholt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.