Heiße Rennen auf dem Schwalm-Ring

+

Willingshausen. Modellsportler und Hobbytüftler eröffnen neue Rennsporthalle.

Willingshausen. Hochkonzentriert stehen Jan und Patrick an der Piste. Mit der Fernsteuerung in der Hand verfolgen die Jungs aufmerksam ihre "Mavericks", die mit bis zu 50 Stundenkilometern über den Nadelfilz rasen. In der Kurve wird es eng. Wer nicht aufpasst, landet in hohem Bogen auf dem Dach. Die Modellsportabteilung des Motorsport Clubs Schrecksbach (MCS) ist seit kurzem stolzer Besitzer einer Rennsporthalle, wie es sie im Umkreis von 200 Kilometern kein zweites Mal gibt. Bisher drehten die Mini-Rennwagen in Schrecksbach ihre Runden, doch der Mietvertrag wurde gekündigt. Auf der Suche nach einem neuen Domizil stießen die 20 Modellsportler auf das ungenutzte Gebäude in Willingshausen. Die Vereinsmitglieder investierten in den vergangenen fünf Wochen rund 1.000 Arbeitsstunden und verwandelten die ehemalige Näherei in den "Schwalm-Ring". Der 80 Meter lange Parcours verlangt den Fahrern viel Geschick ab. Einer langen Geraden folgen Schikanen, die den rasenden Boliden zum Verhängnis werden können.

Besser als in der Formel 1

Damit die Piloten ihre Fahrzeuge immer gut im Blick haben, stehen sie auf einem erhöhten Fahrerstand. Die Rundenzeiten werden von der Rennleitung elektronisch erfasst. Diese sitzt auf einem Podest. Von dort aus bedient die Rennleitung unter anderem die Ampel-Startanlage.

Im Fahrerlager kann unterdessen an der Feineinstellung der Elektroflitzer gefeilt werden - Spur, Sturz und Lenkung gilt es exakt auf den jeweiligen Fahrer abzustimmen. "Wir haben ein besseres Setup als in der Formel 1", macht Vereinsmitglied Olaf Kufalks anhand der unzähligen Fahrwerkseinstellungen deutlich.

Ein weiterer Raum dient den Gästen für ihre Rennvorbereitungen, der Schwalm-Ring kann nämlich auch für nationale Wettbewerbe genutzt werden, wie etwa die LRP-HPI-Challenge am 19. Oktober. "Es gibt bei uns keine Altersunterschiede", sagt Spartenleiter Michael Eul. Dies sei einer der Vorteile des Modellsports. Das älteste Mitglied sei 58 Jahre alt. Besonderen Wert legen die Mitglieder der Modellsportabteilung jedoch auf die Jugendarbeit. "Bisher kamen sechs Jungs zu uns, doch seit Eröffnung der neuen Strecke sind es schon wieder vier mehr geworden", sagt Hobbypilot Eul. Die erfahrenen Fahrer stehen dem Rennnachwuchs mit Rat und Tat zur Seite, denn anders als am Computer gelte: "Man kann nicht einfach die F5-Taste drücken und alles ist wieder in Ordnung". Die Konzentration der Jugendlichen steigere sich von Mal zu Mal. Außerdem werde ihr Technikverständnis gefördert, ist sich Eul sicher. Zu guter Letzt mache es riesigen Spaß, mit den Modellautos durch die Halle zu jagen. Daher sei auch die Zahl der Gastfahrer in den vergangenen Wochen gestiegen.

Für Kids gibt es samstags ab 14 Uhr in der Willingshäuser Wolfgang-Zeller-Straße die Möglichkeit, hineinzuschnuppern. Die "erwachsenen Kinder" treffen sich immer donnerstagabends, so die Einladung des Vereins.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Große Tat auf kleinem Rad: Michel Descombes tritt für krebskranke Kinder in die Pedale

Michel Descombes trotzt auf seiner „Tour der Hoffnung“ Corona. Er sammelt für krebskranke Kinder und machte am Donnerstag Halt in Homberg.
Große Tat auf kleinem Rad: Michel Descombes tritt für krebskranke Kinder in die Pedale

Gudensberg: Zwei Radlader im Wert von 110.000 Euro von Firmengelände gestohlen

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden zwei Radlader im Gesamtwert von 110.000 Euro von einem Firmengelände im Gudensberger Bahnwiesenweg gestohlen.
Gudensberg: Zwei Radlader im Wert von 110.000 Euro von Firmengelände gestohlen

Nachnutzung der Treysaer St. Martin-Schule: SPD schlägt Jugend- und Kulturzentrum vor

Aus dem ehemaligen Standort der St. Martin-Schule in Treysa könnte in naher Zukunft ein Jugend- und Kulturzentrum werden. Diesen Vorschlag hat jüngst die SPD-Fraktion in …
Nachnutzung der Treysaer St. Martin-Schule: SPD schlägt Jugend- und Kulturzentrum vor

Schwalmstadt startet mit Kunsthandwerk und vielen Angeboten in die Michaeliswoche

Heute startet in Schwalmstadt die Michaeliswoche. Mit ihr wollen der Gewerbe- und Tourismusverein G.u.T sowie die Stadt Schwalmstadt zur Stärkung des Einzelhandels vor …
Schwalmstadt startet mit Kunsthandwerk und vielen Angeboten in die Michaeliswoche

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.