Herren des Feuers

Ernennungsurkunden fr SBI und seine LeuteHomberg. Der neue Stadtbrandinspektor der Kreisstadt heit Jrg Rohde. Seine Ernennungsurkun

Ernennungsurkunden fr SBI und seine Leute

Homberg. Der neue Stadtbrandinspektor der Kreisstadt heit Jrg Rohde. Seine Ernennungsurkunde bekam der aus Rodemann stammende Feuerwehrmann von Brgermeister Martin Wagner und Stadtverordnetenvorsteher Bernd Pfeiffer auf der jngsten Stadtverordnetenversammlung berreicht. Von Beruf ist Rohde Leiststellendisponent beim Schwalm-Eder-Kreis, den Posten des stellvertretenden SBI hatte er seit 2005 inne. Nun lst er den Holzhuser Hans Dieter Ide ab, der in seiner insgesamt 42-jhrigen aktiven Dienstzeit seit 1985 Stadtbrandinspektor war. Als Zeichen der Dankbarkeit der Stadt Homberg wurde Dieter Ide unter stehendem Applaus in der Homberger Stadthalle per Urkunde in den Rang des Ehrenstadtbrandinspektors erhoben. Zu Jrg Rohdes Stellvertretern wurden Lars Beyer aus Holzhausen, fr den Abschnitt Kernstadt, und Helmut Beinhauer aus Welferode, als Fachberater Gefahrstoffe, ernannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannte beschädigen Toilettenanlage in Neukirchen

Der Magistrat der Stadt Neukirchen hat eine Belohnung für Hinweise ausgesetzt.
Unbekannte beschädigen Toilettenanlage in Neukirchen

100 Jahre vhs Schwalm-Eder: Lange Nacht der Volkshochschulen am Freitag

Die Volkshochschule des Schwalm-Eder-Kreises wird 100 Jahre alt. Aus diesem Grund findet unter anderem am kommenden Freitag eine "Lange Nacht der Volkhochschulen" in …
100 Jahre vhs Schwalm-Eder: Lange Nacht der Volkshochschulen am Freitag

Der Bedarf ist hoch: Kreis sucht Pflegefamilien – Ehepaar berichtet über Erfahrungen aus 24 Jahren

Wenn das Wohl eines Kindes gefährdet ist, nimmt das Jugendamt es in seine Obhut und vermittelt das Kind an Pflegefamilien. Eine verantwortungsvolle Aufgabe, die neben …
Der Bedarf ist hoch: Kreis sucht Pflegefamilien – Ehepaar berichtet über Erfahrungen aus 24 Jahren

Schwarzer VW Tiguan in Felsberg zerkratzt – 3.800 Euro Schaden

3.800 Euro Schaden verursachten unbekannte Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag in Felsberg. Sie zerkratzten eine VW Tiguan, der in der Unteren Birkenallee stand.
Schwarzer VW Tiguan in Felsberg zerkratzt – 3.800 Euro Schaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.