Remsfeld: 71-Jährige Autofahrerin und Hund sterben bei Frontal-Crash auf B 323

1 von 13
Bei dem Frontalzusammenstoß kam die 71-Jährige Fahrerin des Ford Fiesta (re.) ums Leben. Wie es zu dem Unfall auf der B 323 bei Remsfeld kam ist noch unklar.
2 von 13
3 von 13
4 von 13
5 von 13
6 von 13
7 von 13
8 von 13

Am Donnerstagmittag kamen eine 71-jährige Autofahrerin und ihr Hund bei einem schweren Frontal-Crash auf der B 323 bei Remsfeld ums Leben. Eine 57-jährige Frau wurde schwer verletzt mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen.

Knüllwald-Remsfeld. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagmittag gegen 14 Uhr auf der Bundesstraße 323 zwischen Knüllwald-Remsfeld und Homberg.

Die 71-jährige Fahrerin eines Ford Fiesta war auf der Bundesstraße von Remsfeld in Richtung Homberg unterwegs. Circa 400 Meter hinter dem Remsfelder Kreisel kam die Frau aus bisher ungeklärter Ursache mit ihrem Fahrzeug nach links von der Fahrspur ab und prallte auf der Gegenfahrbahn frontal mit einem Nissan X-Trail zusammen, der von einer 57-Jährigen gefahren wurde.

Bei dem Unfall wurde die 71-Jährige so schwer verletzt, dass sie aufgrund des schlechten Zustandes auf Anordnung des Notarztes per Crashrettung von der Feuerwehr Remsfeld aus dem Fahrzeug befreit wurde. Trotz aller Bemühungen verstarb die Autofahrerin noch an der Unfallstelle im Rettungswagen.

Die 57-jährige Fahrerin des Nissans wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Ein Hund, der im Ford mitfuhr, überlebte den Unfall ebenfalls nicht.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße in beide Richtungen für knapp zwei Stunden voll gesperrt werden.

Zur Unfallrekonstruktion wurde ein Unfallsachverständiger zur Unfallstelle bestellt. Der Gesamtschaden beträgt nach Angaben der Polizei circa 15.000 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.