Urlaub mit Bären und Bienen: Sommerferien im Wildpark Knüll

+
Auch mit dabei: Braunbärin Onni freut sich genauso aus die Ferien wie die Kinder.

Auch die Tiere im Wildpark freuen sich auf die Sommerferien. Grund sind die zahlreichen Ferien-Aktionen des Wildparks. Egal ob groß oder klein, mit oder ohne Pelz: An alle wurde dabei gedacht.

Homberg-Allmuthshausen. Egal ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene: Für die Sommerferien hat der Wildpark Knüll ein Programm aufgestellt, bei dem für jeden was dabei ist.

Summende Märchen über fleißige Bienchen

Los geht’s mit der Ferienaktion „Bienenmärchen“ am Mittwoch, 26. Juli. Kindern zwischen sechs und zehn Jahren hören dabei von 14 bis 17 Uhr Geschichten und spannende Informationen rund um die wichtigen Insekten, die sogar in der Märchenwelt eine Rolle spielen. Auch andere Märchentiere kommen zu Wort. Um Anmeldung bis Freitag, 21. Juli, wird gebeten. Die Teilnahme kostet 9 Euro pro Kind.

Für die mittelalterliche Führung ist alles bereit.

Familien und Erwachsene sind am Samstag, 29. Juli, zur Mittelalterlichen Abendführung eingeladen. Passend gewandete Gestalten werden die Teilnehmer von 18 bis 20 Uhr in eine andere Zeit geleiten und die heimische Tierwelt von damals und heute aus einer neuen „alten“ Perspektive vorstellen. Anmeldung bis Mittwoch, 26. Juli. Eintritt für Kinder kostet 6, für Erwachsene 9,50 Euro. Plätze frei bei „Nah am Wald“ für Jugendliche

Für Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren sind noch Plätze bei der dreitägigen Ferienaktion „Nah am Wald“ von Montag, 31. Juli, bis Mittwoch, 2. August, frei. Jeweils von 8.30 bis 13.30 Uhr können die Jugendlichen bestimmen, welche Aktivität im Park dran ist: Vom Besuch bestimmter Tiere bis zu Schnitz- und Bauaktionen ist alles möglich. Das Angebot kostet 60 Euro für die drei Tage, inklusive Eintritt. Eine Anmeldung ist noch bis Montag, 17. Juli, möglich.

Den Wildpark bei Vollmond erleben

Nachts, wenn die Menschen ruhen, werden viele Tiere im Wildpark erst richtig wach. Dachse und Eulen sind zu hören und zu sehen. Fledermäuse ziehen lautlos vorbei und werden erst mit dem Bat-Detektor hörbar. Darum gibt’s am Samstag, 5. August, eine Vollmondführung zwischen 21 und 23 Uhr. Teilnehmer werden den Park in einem anderen Licht sehen. Ob die Hirsche und Ziegen schon schlafen, werden sie bei der geführten Runde ebenfalls herausfinden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine Anmeldung bis spä-testens Dienstag, 1. August, nötig. Die Teilnahmegebühr beträgt für Kinder 6 und für Erwachsene 9,50 Euro.

Wer den Wildpark Knüll jedoch lieber auf eigene Faust erkunden will, kann dies zur Zeit täglich zwi-schen 9 Uhr und 19 Uhr tun. Der Biergarten der Jagdbaude ist bei gutem Wetter länger geöffnet. Jeden Tag außer Freitag wird um 15 Uhr das freilaufende Wild gefüttert, sodass die Besucher Hirsche und Wildschafe aus der Nähe beobachten können. Mehr Informationen und Anmeldungen unter Tel. 05681-2815 oder per Mail info@wildpark-knuell.de. Ansprechpartner für alle Interessierten ist Sara Engelbrecht.

+++ EXTRA-INFO: Die Termine im Überblick +++

• Mittwoch, 26. Juli, 14 bis 17 Uhr: Bienenmärchen

• Samstag, 29. Juli, 18 bis 20 Uhr: Mittelalterliche Abendführung

• Montag, 31. Juli, bis Mittwoch, 2. August, je 8.30 bis 13.30 Uhr: Nah am Wald

• Samstag, 5. August, 21 bis 23 Uhr: Vollmondführung

+++ EXTRA-INFO: Die Fütterungen an Sonntagen im Überblick +++

• 14.10 Uhr: Wildschweine

• 14.40 Uhr: Luchse

• 15 Uhr: Freilaufendes Wild

• 15.20 Uhr: Füchse und Dachse

• 15.40 Uhr: Waschbären und Marder

• 16 Uhr: Braunbären

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das war mein Leben: Abschied nach 28 Jahren an der Spitze der Gemeinde: Knüllwalds Bürgermeister Jörg Müller im Interview

Mit über 28 Jahren im Amt ist Knüllwalds Bürgermeister Jörg Müller der dienstälteste im Schwalm-Eder-Kreis. Am 30. September ist jedoch Schluss.
Das war mein Leben: Abschied nach 28 Jahren an der Spitze der Gemeinde: Knüllwalds Bürgermeister Jörg Müller im Interview

Gemeinde Knüllwald nimmt erstes Elektro-Auto in Empfang

Ein E-Mobil für die Gemeinde: Knüllwald schafft erstes Elektro-Auto an. Hauptnutzer ist Elektriker Paul Pankratz vom Bauhof.
Gemeinde Knüllwald nimmt erstes Elektro-Auto in Empfang

Start mit "Terror": Neues Programm "Statttheater" in der Homberger Stadthalle vom 3. Oktober bis 11. März

Homberg bekommt eine feste Theaterspielzeit: Der Kulturring hat das Programm "Statttheater" ins Leben gerufen. Vom 3. Oktober bis 11. März werden in der Homberger …
Start mit "Terror": Neues Programm "Statttheater" in der Homberger Stadthalle vom 3. Oktober bis 11. März

17. Aktionstag der Selbsthilfegruppen im Schwalm-Eder-Kreis am Sonntag im Hardeshäuser Hof in Fritzlar

Zum 17. Aktionstag werden 20 Selbsthilfegruppen im Schwalm-Eder-Kreis am Sonntag im Hardeshäuser Hof in Fritzlar sein, um sich vorzustellen. Wir haben uns im Vorfeld mit …
17. Aktionstag der Selbsthilfegruppen im Schwalm-Eder-Kreis am Sonntag im Hardeshäuser Hof in Fritzlar

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.