Alexander Haidamak aus Homberg ist im Halbfinale von Ninja Warriors dabei 

+
Alexander Haidamak aus Homberg kämpfte sich am Freitagabend ins Halbfinale von Ninja Warrior durch.

Am Freitagabend startete die vierte Vorrunde der aktuellen RTL-Show "Ninja Warrior"-Staffel. Mit dabei war diesmal ein Homberger: Alexander Haidamak. Der 29-Jährige bezwang an diesem Abend alle acht Hindernisse des Parcours und hat sich damit einen Startplatz im Halbfinale am 20. November gesichert.

Homberg. Gegen 22 Uhr wird es für die "Ninja Warrior"-Zuschauer aus der Region besonders spannend: Alexander Haidamak aus Homberg geht an den Start des Parcours. 

Den Pfeilsprung, das Cargo-Netz mit Stange und den Domino-Weg lässt Haidamak einfach hinter sich. Am Trommelwirbel gerät er zwar kurz ins Stocken, aber schafft es weiter. Beim Tunnelsprung 2.0 rutscht der 29-Jährige zwar ab, doch schafft es durch und auch das Pendel überwindet er mit seiner puren Kraft. Bei der Himmesleiter muss Haidamak einmal korrigieren, bevor er auch die meistert. Am Einraster zeigt er eine starke Leistung und schafft es mit einer super Willensleistung zur Wand.

Nun folgt die Entscheidung: Mega-Wand oder die normale Wand? Haidamak versucht sich an der Mega-Wand. Dort fehlt ihm allerdings ein gutes Stück. Die normale Wand ist dann aber gar kein Problem mehr für den Homberger und es geht bis zum Buzzer. Damit sichert sich Haidamak das Ticket für die "Ninja Warrior"-Halbfinal-Show.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.