Azubis der Kreissparkasse spenden an Starthilfe Ausbildungsverbund und Tafeln

+
Schnupperten mit anderen Auszubildenden bei den Tafeln im Schwalm-Eder-Kreis und dem Starthilfe Ausbildungverbund rein: Die Sparkassen-Azubis (vorne v. li.) Eric Dirlam, Katharina Hassenpflug und Christoph Sippel übergaben zusätzlich jeweils 500 Euro an die Tafeln und die Starthilfe, stellvertretend für alle Beteiligten. Die Spenden nahmen Margret Artzt (Diakonie/Tafel; mittlere Reihe li.) und Christiane Krause (Geschäftsführerin Starthilfe; Mitte) entgegen. Für die Sparkasse waren zudem Thomas Gille (Vorstandsvorsitzender; re.) und Achim Dornsiepen (Ausbildungsleiter; mittlere Reihe re.) vor Ort.

Sie halfen tatkräftig mit und spendeten anschließend sogar noch jeweils 500 Euro: Auszubildende der Kreissparkasse Schwalm-Eder schnupperten für ein paar Tage in die Arbeit der Tafeln und des Starthilfe Ausbildungsverbundes rein.

Homberg. „Es waren zwei Tage, die jeden von uns persönlich bereichert haben“, erzählte Katharina Hassenpflug. Gemeinsam mit weiteren Auszubildenden der Kreissparkasse (KSK) schnupperte sie in die Arbeit der Tafeln im Schwalm-Eder-Kreis rein.

„Um 7 Uhr morgens startete unser Arbeitstag. Zuerst holten wir Lebensmittel bei Supermärkten oder auch Bäckereien ab. Im Anschluss ging es ans Sortieren und schließlich waren wir auch bei der Ausgabe dabei“, berichtete die Auszubildende, die sich beeindruckt von dem ehrenamtlichen Engagement der Tafelmitarbeiter zeigte.

Bereits zum dritten Mal kooperieren die Kreissparkasse und die Diakonie als Träger der Tafeln auf dieser Ebene. „Ich denke, beide Seiten können hier etwas mitnehmen“, betonte Thomas Gille, Vorstandsvorsitzender der KSK. Lobende Worte gab es auch von Margret Artzt vom Diakonischen Werk: „Die Tafelmitarbeiter sind jedes Mal begeistert von den Auszubildenden der Sparkasse. Durch ihre Mithilfe erleben sie auch selbst Wertschätzung für ihre Arbeit.“

Erstmalig hatte man den Auszubildenden zusätzlich noch die Möglichkeit gegeben, in die Arbeit des Starthilfe Ausbildungsverbunds reinzuschnuppern. Hier gaben sie Bewerbungstipps und informierten über Finanzthemen, wie etwa Online-Banking. „Die Idee war, Gespräche auf Augenhöhe zwischen jungen Menschen zu ermöglichen. Ich denke, das ist hier gut gelungen und wird bestimmt Wiederholung finden“, sagte Achim Dornsiepen, Ausbildungsleiter bei der KSK.

Zum Dank, diese Einblicke erhalten zu haben, hatten die Azubis noch ein ganz besonderes Geschenk: Sowohl für die Tafeln als auch die Starthilfe überreichten sie Anfang der Woche jeweils 500 Euro. „Das Geld haben unsere Auszubildenden in den vergangenen Monaten zu diesem Zweck gemeinsam angespart“, so Dornsiepen bei der Übergabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zusätzliches "Sommer Spezial": Open Stage am Freitag auf der Gudensberger Märchenbühne 

Am Freitag haben Künstler aus der Region die Möglichkeit sich auf der Gudensberger Märchenbühne zu zeigen. Hier findet ab 19 Uhr wieder die Open Stage statt.
Zusätzliches "Sommer Spezial": Open Stage am Freitag auf der Gudensberger Märchenbühne 

In Eigen-Regie: Homberger Brändström-Schüler mit Kurzfilm im hr-Fernsehen

Sie haben es unter die Besten in Hessen geschafft: Schüler der Homberger Elsa-Brändström-Schule sind dank erfolgreicher Teilnahme am Wettbewerb "Meine Ausbildung – Du …
In Eigen-Regie: Homberger Brändström-Schüler mit Kurzfilm im hr-Fernsehen

Homberg im perfekten „Augenklick“: Hobbyfotografin Christine Schneider setzt ihre Heimatstadt in Szene

Sie hat ein Herz für ihre Heimatstadt und setzt sie gekonnt in Szene: Hobbyfotografin Christine Schneider aus Homberg zeigt in sozialen Netzwerken ihre "Homberger …
Homberg im perfekten „Augenklick“: Hobbyfotografin Christine Schneider setzt ihre Heimatstadt in Szene

Homberg: 50er-Flair beim Nachtmarkt auf dem Marktplatz und Ausstellung "Homberger Ansichten"

Es ist wieder Homberger Nachtmarkt. Motto bei der zweiten Auflage: die 50er Jahre. Diesmal mit einer Premiere: Erstmals finden Nachtmarkt und Wochenmarkt am selben Tag …
Homberg: 50er-Flair beim Nachtmarkt auf dem Marktplatz und Ausstellung "Homberger Ansichten"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.