Beim vierten Efzewiesenlauf am Sonntag sind über 300 Läufer das Ziel

+

Zum vierten Efzewiesenlauf bleibt für die Läufer vieles beim Alten, doch wird in diesem Jahr verstärkt auf weniger Müll geachtet.

Homberg. Seit 2016 findet jedes Jahr der Efzewiesenlauf statt. Zum diesjährigen vierten Mal will Initiator Hans-Jürgen Dunkel sogar die 300 Läufer-Marke knacken. Los geht es am Sonntag, 12. Mai, zu verschiedenen Uhrzeiten, je nachdem, bei welchem Lauf man mitmachen will. Wer schon mal dabei war, weiß, was zu erwarten ist, denn Neuerungen gibt es in diesem Jahr keine. Der Start beziehungsweise das Ziel ist weiterhin am Jugendzentrum am Davidsweg und auch die Laufstrecke bleibt dieselbe.

Jeder Teilnehmer darf sich über eine Urkunde und eine Medaille freuen.

Um der Umwelt etwas Gutes zu tun, soll in diesem Jahr aber auf Plastik verzichtet werden. Dies betrifft die Kaffeebecher, die nun Porzellantassen sind, wie auch nun recycelbare Becher auf der Strecke. Kuchenteller fallen ebenfalls in diese Kategorie, um Müll zu vermeiden.

Bis Montag, 6. Mai, lässt die Internetseite raceresult.com noch Anmeldungen zu. Wer sich danach noch entschließt, mitzulaufen, hat dafür bis 45 Minuten vor dem jeweiligen Start vor Ort Zeit.

EXTRA INFO Vier Läufe - ein Tag

9.30 Uhr: Bambinilauf über 300 Meter bis Jahrgang 2012, also sieben Jahre oder jünger. Die Startgebühr beträgt 2 Euro. Bei diesem Lauf wird keine Zeit gemessen, da der Spaß im Vordergrund steht.

9.45 Uhr:  Kinder-/Jugendlauf über 1,5 Kilometer für die Jahrgänge 2004 bis 2011, also acht bis 15 Jahre. Die Startgebühr beträgt 4 Euro.

10.15 Uhr: Fünf Kilometerlauf ab Jahrgang 2007, also ab zwölf Jahren. Die Startgebühr beträgt 6 Euro.

11.15 Uhr: Hauptlauf über 10 Kilometer ab Jahrgang 2004, also ab 15 Jahren. Die Startgebühr beträgt 6 Euro.

Alle Läufe außer der Bambinilauf sind Wertungsläufe des Schwalm-Eder-Laufcups.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Die Menschen werden aggressiver“: Homberger Rettungssanitäter hängt Job an den Nagel und betreibt Food-Truck

Er war gerne Rettungssanitäter, doch zunehmende Beleidigungen und Übergriffe im Einsatz nahmen Jörn Kilian die Lust am Job. So wagte er mit 50 Jahren den Weg in die …
„Die Menschen werden aggressiver“: Homberger Rettungssanitäter hängt Job an den Nagel und betreibt Food-Truck

"Die Fabelwege": Neue Wander- und Spazierrouten im Rotkäppchenland geplant

Fabelhafte Premiumwege entstehen im Knüll. Geplant sind 17 neue Spazier- und Wanderwege, die den Namen "Die Fabelwege" tragen sollen.
"Die Fabelwege": Neue Wander- und Spazierrouten im Rotkäppchenland geplant

Bauarbeiten verzögern sich: Ortsdurchfahrt Wallenstein voraussichtlich bis Mitte Dezember gesperrt

Die Ortsdurchfahrt Wallenstein bleibt voraussichtlich bis Mitte Dezember gesperrt. Hessen Mobil gibt Verzögerungen bei den Bauarbeiten als Grund dafür an.
Bauarbeiten verzögern sich: Ortsdurchfahrt Wallenstein voraussichtlich bis Mitte Dezember gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.