Am Busbahnhof in Homberg: Somalier schlägt mit Zaunlatte Straßenlaterne kaputt

Der 21-Jährige hatte mit einer Zaunlatte so heftig gegen die Straßenlaterne geschlagen, dass der Leuchtkörper kaputt ging.

Homberg. Gegen 1.45 Uhr in der Nacht zum heutigen Freitag hat vermutlich ein 21-jähriger Somalier am Homberger Busbahnhof in der Wallstraße einen Schaden in Höhe von ca. 500 Euro an einer dort stehenden Straßenlaterne verursacht.

Der 21-Jährige hatte mit einer Zaunlatte so heftig gegen die Straßenlaterne geschlagen haben, dass der 50 Zentimeter große Glaskörper der Laterne beschädigt wurde. Die Zaunlatte hatte er zuvor von einem Zaun gerissen.

Vorangegangen war offensichtlich eine Auseinandersetzung von zwei Gruppen von Jugendlichen und Heranwachsenden im Stadtpark. Der Grund für die Auseinandersetzung ist nicht bekannt. Der 21-jährige Verdächtige war zur Tatzeit mit einer der fünfköpfigen Gruppe somalischer Flüchtlinge in der Homberger Innenstadt unterwegs. Verletzt wurde bei der Auseinandersetzung niemand.

Die Polizei ermittelt nun wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und wegen Sachbeschädigung an einem Holzzaun.

Hinweise bitte an die Polizeistation Homberg unter Tel. 05681-7740.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Gans“ glückliche Gewinner bei Betten Wohlrab in Homberg

Das Homberger Fachgeschäft hat unter allen Kunden, die im Aktionszeitraum vom 3. bis 17 Dezember Kissen oder Bettdecken aus der Betten Wohlrab Edition gekauft haben …
„Gans“ glückliche Gewinner bei Betten Wohlrab in Homberg

Von gelb zu grün: Neue Ortsbeschilderung an der B 254 ändert Lage von Leimsfeld

Jahrelang führte die Bundesstraße 254 mitten durch Leimsfeld. Doch im Oktober wurden die gelben Ortsschilder abmontiert und durch grüne Ortshinweistafeln ersetzt. Durch …
Von gelb zu grün: Neue Ortsbeschilderung an der B 254 ändert Lage von Leimsfeld

Mann verletzt 31-jährige Exfreundin aus Knüllwald mit Messer am Kehlkopf

Nachdem ein Streit eskalierte, verletzte ein 38-jähriger aus dem Schwalm-Eder-Kreis seine Exfreundin mit einem Messer am Hals und ist nun in Haft.
Mann verletzt 31-jährige Exfreundin aus Knüllwald mit Messer am Kehlkopf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.