Dorfplatz in Mühlhausen bekommt sein historisches Flair zurück

+
Europastaatssekretär Mark Weinmeister bei der Übergabe am Brunnenplatz an Hille und Horst Oltmer von der Initiative Projekthof.

Der Homberger Ortsteil Mühlhausen profitiert von Landesprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit“. Mit einer Förderung in Höhe von 5.000 Euro soll die Umgestaltung des zentralen Platzes im Dorfkern und die Wiederherstellung des historischen Brunnens umgesetzt werden.

Wiesbaden/Homberg-Mühlhausen. Europastaatssekretär Mark Weinmeister hat am vergangenen Mittwoch der Initiative Projekthof Mühlhausen eine Förderzusage in Höhe von 5.000 Euro überreicht. Das Geld stammt aus dem Landesprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit“. Mit dem Geld soll die Umgestaltung des zentralen Platzes im Dorfkern und die Wiederherstellung des historischen Brunnens umgesetzt werden.

„Ich freue mich heute, die Förderzusage und die Plakette für den neuen Dorfbrunnen zu überreichen, denn es waren genau solche Projekte, die wir bei der Schaffung des Landesprogrammes im Blick hatten. Kleinere Reparaturarbeiten, brachliegende Flächen oder neue Ideen zur Dorfgestaltung: Es sind immer engagierte Bürgerinnen und Bürger, die nicht darauf warten, dass sich jemand anderes darum kümmert, sondern tatkräftige und kreative Menschen wie Sie, die es selbst in die Hand nehmen, ihr Umfeld zu gestalten und so dazu beitragen, unser Land schöner und lebenswerter zu machen“, so Weinmeister bei der Übergabe der Plakette.

„Die Initiative in Mühlhausen hat es in sich. Sie verbindet Historisches mit dem Notwendigen, denn durch die Wiederherstellung des historischen Brunnens wird der gesamte Platz aufgewertet und zu einem Ort, an dem sich Alt und Jung begegnen können. Schon immer war der Platz ein zentraler Knotenpunkt im Dorf. Hier ging man entlang, wenn man zur Kirche, ins Backhaus oder auch mal nur zum Briefkasten wollte. Es kreuzen sich die Wege vom alten „Unterdorf“ zum neuen „Oberdorf“. Kurzum: Hier gab es nach dem Abriss des alten Fachwerkhauses richtig was zu tun, und die vielen Mitglieder und Unterstützerinnen und Unterstützer der Initiative Projekthof haben angepackt. Das wollen wir als Landesregierung unterstützen und deshalb haben wir das Projekt mit der höchstmöglichen Summe von 5.000,00 Euro unterstützt“, so Weinmeister am Rande der Übergabe.

„Man merkt in Mühlhausen schnell, dass sich hier Menschen gefunden haben, die ihre Heimat lieben. Die Idee, den alten Dorfbrunnen wiederzuentdecken, ist einfach richtig gut, denn auf diese Weise wird der Platz nicht nur schön hergerichtet, sondern bekommt sein historisch-romantisches Flair zurück. Hier will man gerne Verweilen. Es ist deshalb nur konsequent, dass neben der Brunnensanierung auch ein überdachter Rastplatz mit Sitzgelegenheiten geschaffen werden soll. Denn hier kann man sich treffen und die Schönheit der Heimat genießen. Ich möchte die Gelegenheit aber auch nutzen, den vielen freiwilligen Helfern zu danken. Viele Arbeiten sind durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer erledigt worden und nur so konnte der Platz vom Brunnen, über die Sitzgelegenheiten bis hin zur Pflasterung und Umrahmung des Platzes im neuen Glanz erleuchten“, so der Europastaatssekretär.

Das Förderprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit“ läuft schon seit dem Jahr 2018. Gefördert werden Maßnahmen, die durch ehrenamtliches Engagement den gesellschaftlichen Zusammenhalt eines Dorfes bzw. eines Ortsteils stärken, den Zusammenhalt der Generationen fördern und die Lebensbedingungen dörflicher Zentren verbessern“, sagte Weinmeister und ergänzte zusammenfassend: „Hier trifft einfach alles zusammen. Ehrenamtliches Engagement, persönlicher Einsatz und die Verbesserung des Umfeldes.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wettkampfbetrieb soll im Oktober starten – Kreis will Sportvereine bei Organisation unterstützen

Spätestens Mitte bis Ende Oktober wollen die meisten Hallensportler mit dem Wettkampfbetrieb in den Sporthallen des Schwalm-Eder-Kreises beginnen. Der Landkreis wird die …
Wettkampfbetrieb soll im Oktober starten – Kreis will Sportvereine bei Organisation unterstützen

Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 abstimmen: Wie fahrradfreundlich ist der Schwalm-Eder-Kreis?

Ab sofort läuft die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2020. Der Fahrradclub ADFC ruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur …
Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 abstimmen: Wie fahrradfreundlich ist der Schwalm-Eder-Kreis?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.