Dr. Gunther Claus ist neuer Präsident der Melsunger Lions

Der neue Lions-Präsident Dr. Gunther Claus mit seiner Frau Katja links), District-Governor Jürgen Waterstradt und Karina Sippel mit ihrem Ehemann, dem vorherigem Lions-Präsident Stefan Sippel rechts).
+
Der neue Lions-Präsident Dr. Gunther Claus mit seiner Frau Katja links), District-Governor Jürgen Waterstradt und Karina Sippel mit ihrem Ehemann, dem vorherigem Lions-Präsident Stefan Sippel rechts).

Jeweils Ende Juni steht bei den Melsunger Lions der Präsidentenwechsel an. Stefan Sippel, der den Serviceclub durch ein von Corona-Restriktionen bestimmtes Jahr geführt hatte, gab sein Amt am 27. Juni an Dr. Gunther Claus ab. Sein Präsidentschaftsjahr stelle er unter das Motto „Zusammenkommen“, erklärte Claus, „nicht wieder zusammenkommen, denn das gilt für die, die sich kennen“.

Melsungen. Ein außergewöhnliches Jahr liegt hinter dem Melsunger Club: Kaum planbar, kaum vorhersehbar, sehr beschränkt in den Möglichkeiten des persönlichen Zusammentreffens und dennoch erfolgreich. Stefan Sippel hatte das Clubleben aufrechterhalten, auch wenn das weitestgehend virtuell geschehen musste. Digital blieb man in Kontakt und sich dabei persönlich verbunden; so konnte man trotz der vielen Einschränkungen einiges bewegen, neue Mitglieder gewinnen und Spenden generieren. „Im Verhältnis zu den Problemen die andere durch Corona hatten, haben wir Glück gehabt“, resümierte der scheidende Präsident.

Der scheidende Lions-Präsident Stefan Sippel mit den beiden als Melwin Jones Fellows ausgezeichneten Lionsfreunden Dr. Wolfgang Margraf und Reinhold Hocke und mit District-Governor Jürgen Waterstradt v.l.)

Viel Lob gab es von Distrikt-Governor Jürgen Waterstradt, dessen letzte physische Veranstaltung seines Amtsjahres diese Präsidentschaftsübergabe darstellte. Viele Clubs seien in einen Corona-Schlaf verfallen, Melsungen aber nicht. Waterstradt attestierte Stefan Sippel eine sehr erfolgreiche Amtsführung in einer Zeit, in der man viel habe improvisieren und neuorganisieren müssen. Dass der Club trotzdem Neuaufnahmen verzeichnen konnte und sich auch weiter für Frauen geöffnet habe, freue ihn sehr. Als sichtbares Zeichen der Wertschätzung durch den Distrikt 111 Mitte Nord erhielt Sippel den „Governors Appreciation Award“.

Auch internationale Auszeichnungen hatte der hessische Lions-Chef dabei. Mit der hochangesehenen Melwin Jones Fellow Plakette ehrte Waterstradt Dr. Wolfgang Margraf für seine mehr als 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Clubsekretär. Gleichzeitig dankte der Governor Reinhold Hocke für seine besonderen Verdienste als Mitgliedschaftsbeauftragter und Organisator von regelmäßigen „virtuellen Clubtreffen im Internet“, die den Zusammenhalt der Melsunger Lions in Corona-Zeiten sicher gutgetan habe.

Für ihn sei sein Präsidentschaftsjahr das dritte und satzungsgemäß definitiv letzte Mal, erklärte Gunther Claus in seiner Antrittsrede. Zwar sei es weiterhin schwer, langfristig zu planen, dennoch wolle er aber wieder regelmäßige Treffen stattfinden lassen und habe dafür eine ganze Reihe an Themen und Referenten in petto. Seine Lionsfreunde bat er um die erforderliche Flexibilität. Seinem Amtsvorgänger Stefan Sippel und dessen Frau Karina sprach Gunter Claus seinen Dank aus. So ein Präsidentschaftsjahr habe noch keiner vorher gehabt und sie hätten das sehr gut gemeistert.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Für 940.000 Euro: Homberger Hohlebach Mühle steht zum Verkauf
Homberger Anzeiger

Für 940.000 Euro: Homberger Hohlebach Mühle steht zum Verkauf

Die Hohlebach Mühle am Stadtrand von Homberg ist ein echtes Schmuckstück. Dennoch stehen Restaurant und Hotel auf dem 12.000 Quadratmeter großen Grundstück regelmäßig …
Für 940.000 Euro: Homberger Hohlebach Mühle steht zum Verkauf
Himmelfahrtsmarkt in Frielendorf am 29. und 30. Mai mit 150 Ständen
Homberger Anzeiger

Himmelfahrtsmarkt in Frielendorf am 29. und 30. Mai mit 150 Ständen

Zum 325. historischen Geburtstag des Himmelfahrtsmarktes in Frielendorf gibt es unfassbare Vielfalt, denn 150 Stände machen den Markt zu einem Erlebnis.
Himmelfahrtsmarkt in Frielendorf am 29. und 30. Mai mit 150 Ständen
Hingucker der Homberger Sommerwiesn: Familie Burghard betreibt Riesenrad „La grande Roue Parisienne“
Homberger Anzeiger

Hingucker der Homberger Sommerwiesn: Familie Burghard betreibt Riesenrad „La grande Roue Parisienne“

Wenn alles optimal verläuft, dauert es nur zwölf Stunden bis eines der größten transportablen Riesenräder Europas, das „La grande Roue Parisienne“ betriebsbereit …
Hingucker der Homberger Sommerwiesn: Familie Burghard betreibt Riesenrad „La grande Roue Parisienne“
Gleich zwei Mal in ehemalige Homberger Klinik eingebrochen
Homberger Anzeiger

Gleich zwei Mal in ehemalige Homberger Klinik eingebrochen

Gleich zwei Mal in ehemalige Homberger Klinik eingebrochen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.