Einbruch in Sporthaus in Rengshausen: Cola und Weizenbier gestohlen

Unbekannte Täter richteten bei einem Einbruch in ein Sporthaus in Knüllwald 300 Euro Sachschaden an einem aufgehebelten Fenster an und stahlen Getränke.

Knüllwald-Rengshausen. In der Nacht von Freitag, 2. August, 21.45 Uhr auf Samstag, 3. August, 9.45 Uhr sind unbekannte Täter in ein Sporthaus in der Straße "Zum Schwimmbad" eingebrochen.

Die Täter hebelten ein Fenster des Sporthauses auf und entwendeten aus einem Verkaufsraum eine Kiste Weizenbier und eine Kiste Cola im Wert von 35 Euro. An dem Fenster ist ein Schaden in Höhe von circa 300 Euro entstanden.

Hinweise bitte an die Polizeistation Homberg unter Tel.: 05681-7740.

Rubriklistenbild: © bluedesign - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Zwischen Unmut und Energiewende in Frielendorf

Irgendwie soll die Energiewende funktionieren, doch gibt es immer wieder Gründe gegen die Windkraft, die Atomkraftwerke ablösen soll - ein komplizierter Zwiespalt.
Kommentar: Zwischen Unmut und Energiewende in Frielendorf

Ärger am Waltersberg: Frielendorfer sehen Windkraft im Wald kritisch

Als Windkraftskeptiker bezeichnen sich einige Frielendorfer, die nun gegen geplante Windkraftanlagen am Waltersberg mobil machen. In unserem Artikel äußern sich auch die …
Ärger am Waltersberg: Frielendorfer sehen Windkraft im Wald kritisch

200.000 Euro Schaden: Sattelzug brennt in Knüllwald völlig aus

Aus noch ungeklärter Brandursache brannte ein Lkw in einer Knüllwalder Lagerhalle völlig aus. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 200.000 Euro.
200.000 Euro Schaden: Sattelzug brennt in Knüllwald völlig aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.